Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2867
ø pro Tag: 1
Kommentare: 13940
ø pro Eintrag: 4,9
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2795
2020
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Heiße Tage

liegen hinter uns. Noch nicht ganz, aber bald gehören sie der Vergangenheit an. Dann kühlt es wieder merklich ab und nichts wird mich mehr in den See locken. Den haben wir nämlich die letzten Tage öfter besucht. Zum Glück haben wir hier einige zur Auswahl … und dank der anhaltenden Sonnenstunden hatte sich das Wasser angenehm erwärmt.


(Das ist ein altes Bild - hatte keine Kamera dabei.)


Wenn man sich die richtigen Zeiten aussucht, ist es auch auf den Wiesen nicht überfüllt. Im Wasser ist man ohnehin fast allein, denn die wenigsten wollen oder können schwimmen. Viele suchen andere Bäder oder Seen aus, wo der Wasserstand lange flach ist am Ufer und auch Kinder baden können. Als meine Kinder noch klein waren, besuchten wir auch solche Baggerseen, von denen es hier einige hat.




Aber nun wollen wir nur noch unsere Runden schwimmen und halten uns in der Regel kaum am Ufer auf. Am schönsten sind die Vormittags- oder Abendstunden, da prallt auch die Sonne nicht ganz so vom Himmel.

Es tut so gut, leise und sanft durch das kühle Nass zu schwimmen ... hier und da ein Blesshuhn zu beobachten, bevor es muffig davon schwimmt, wenn es ihm zu nah wird. 

Weit und breit nur Wasser und über mir der Himmel.

Ich bin so unendlich dankbar, dass ich schon als Kind "ans Wasser herangeführt" wurde. 

Wald und Wasser, was wäre ich ohne sie.




Dieses Jahr hatte ich mir allerdings bei meiner ersten Runde durch den See den Rücken verbrannt. Zu denken, wenn er unter Wasser ist, passiert ihm nichts, war ein schmerzhafter Trugschluss. Inzwischen juckt es nur noch ein wenig … aber es war mir eine Lehre.




Ansonsten war es eher eine ruhige zweite Urlaubswoche. Alle waren irgendwie flügellahm oder leicht lädiert, wie es halt oft an solchen Tagen ist. Aber das Ruhen hat auch gut getan. Die Zeit ist eh wie im Flug vergangen. Aber wir fühlen uns erholt und die Berufstätigen meiner Familie können morgen hoffentlich gestärkt wieder starten. Bin auch schon gespannt, was mich erwartet.




Die nahe Zukunft macht uns halt immer noch große Sorgen. Daran hat sich nichts geändert, zu düster sind die Nachrichten … zu beängstigend … auch in Bezug auf den Arbeitsplatz und ganz besonders natürlich unsere Gesundheit. Wir können auch weiterhin nur hoffen, dass es nicht noch schlimmer kommt. In allem. Man weiß ja schon gar nicht mehr, vor was man nun die meiste Angst haben muss.




Euch geht es hoffentlich soweit gut. Wir müssen halt auch weiterhin Wege finden, damit klarzukommen. Hilft ja alles nix.




Ich wünsche euch eine gute zweite Augusthälfte und noch viele schöne und angenehme Sommerstunden!

Morgentau 16.08.2020, 19.41

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

7. von Traudi

Ich hoffe, du hattest einen stressfreien Arbeitsbeginn. Für mich war der erste Tag nach dem Urlaub immer Horror. Es stapelten sich meist zu bearbeitende Unterlagen, meine Vertreterin hatte nur das Nötigste erledigt.
Ich bin froh, dass wir die heißen Tage hinter uns haben. Je älter ich werde, desto mehr leide ich an der Hitze.
Mit dem Schmimmen im See und überhaupt hab ich es nicht so, mir wachsen bestimmt auch keine Schwimmhäute. :-)
Liebe Grüße
Traudi

vom 26.08.2020, 08.35
Antwort von Morgentau:

Schwimmhäute sind mir als Kind schon gewachsen ... da hat mich nämlich immer niemand
aus dem Wasser gebracht. Erst, wenn meine Lippen nicht mehr zu sehen waren, habe ich mich
endlich der Aufforderung meiner Mutter gefügt ... hihi.

Ganz liebe Grüße auch zu dir!

6. von Hella

Nun ist dein Urlaub schon längst vorbei und der Alltag hat dich wieder, liebe Andrea.
Wie gut, dass du Erfrischung und Abkühlung dort im SEE haben konntest. Die Ruhe und Erholung tat sicherlich gut.
Schade, dass deine 2. Urlaubszeit nicht so locker verlief, dass du etwas “ flügellahm “ warst...
Dafür hast du aber Kräfte gesammelt, um wieder für deine Aufgaben fit zu sein, oder?

Deine wunderschönen Bilder zeigen uns den Sommer von seiner besten Seite. Ich bin begeistert!

Nun war und ist dieser Sommer doch noch sehr warm und trocken, aber in der nächsten Woche kommt die Abkühlung. Hier hat es in der Nacht mal wieder etwas geregnet, das tut gut!!!
Ich hoffe, dass du einen gute Arbeitsbeginn hattest, liebe Andrea und wünsche dir Zuversicht auch in der unsicheren Zeit für die Zukunft.

Lass dich lieb grüßen von der Hella


vom 19.08.2020, 07.02
Antwort von Morgentau:

Danke für deine freundlichen Zeilen, liebe Hella. Auch für die guten Wünsche, die ich
sehr gern annehme. Einfach wird es nicht, Zuversicht zu entwickeln, aber ich gebe 
mir Mühe!

Auch zu dir ganz viele liebe Grüße! Hoffentlich geht es Euch gut!

5. von Anette

Hallo Andrea,
deine Bilder sind alle wunderschön. Vor allem die Nebel- oder Dunstbilder sind richtig gut.
So ein erfrischender See fehlt hier gänzlich. Hier gibt es zwar einige Flüsse, aber darin zu baden ist undenkbar.
Ich stelle mir vor, wie du durch das kühle Wasser gleitest und träume so vor mich hin.
Viel schönes zum Träumen gibt es ja gerade nicht.
Aber Angst habe ich keine. Das bringt mich nicht weiter und Angst macht krank.
Mit der Hoffnung auf wieder "normale" Zeiten und vielen Grüßen
Anette

vom 18.08.2020, 23.37
Antwort von Morgentau:

Danke, liebe Anette. Ja, solche Nebel-Momente mag ich sehr. Aber nur, wenn es sich
um Schwaden handelt, denn diese dicke Nebelsuppe, die alles in Dauergrau zwingt,
vor der graust es mich jetzt schon wieder.

Deine Hoffnung teile ich und sende dir viele liebe Grüße!

4. von Silberdistel

So ein erfrischendes Bad ist schon eine schöne Sache. Wir haben es allerdings mehr mit der Ruhe im schattigen Garten gehalten. Das war und ist auch sehr erholsam. Wir haben nur gehört, dass die Strände hier an der Ostsee sehr überlaufen sein sollen. Das müssen wir nicht haben, also haben wir es uns lieber gleich gespart. Da können wir zwar auch nicht ins kühle salzige Nass eintauchen, aber egal, im Garten ist es auch schön. Wir schauen uns später wieder das Meer an, wenn der Andrang fort ist.
Deine schönen Bilder sind wieder eine Augenweide, wobei das Wandern bei Hitze auch nicht unbedingt ein Vergnügen ist. Wir hatten ja im vergangenen Jahr diese Hitzewelle, als wir gerade in der Rhön zum Wandern waren. Da waren wir über jedes Schattenfleckchen und jeden kleinen Lufthauch dankbar.
Ich hoffe, Du hattest einen guten Start in die Arbeitswoche. Liebe Grüße schickt Dir die Silberdistel, die sich hier heute endlich auch über Regen freuen kann

vom 18.08.2020, 17.06
Antwort von Morgentau:

An deiner Stelle hätte ich es auch so gemacht, liebe Silberdistel. Es kommen wieder ruhige
Zeiten, da machen Spaziergänge am Meeresstrand viel mehr Spaß.

Wandern bei Hitze geht gar nicht. Das packe ich nicht, da ich unter hohen Blutdruck leide.
Die Wanderzeit kommt nun hoffentlich wieder im Herbst.

Ganz liebe Grüße zu dir und bleibt gesund!

3. von Anne

Hallo Andrea; da hast Du es gut, dass Du in einem stillen See schwimmen gehen konntest/kannst bei den Temperaturen. Ich habe mir in diesen heißen Tagen das Schwimmen im Schwimmbad verkniffen und versucht, mich irgendwie anders abzukühlen. Unser Bad hat ein gutes Hygiene/Abstand-Konzept entwickelt, aber bei solchen Temperaturen wird es auch dort entsprechend voller und dann gönne ich lieber den Kindern diese Abkühlung; das sind eh die besonderen "Verlierer" in der C.Situation...
Und außerdem sehe ich das genau wie Du: Man weiß bald schon nicht mehr, wovor man mehr Angst haben soll. Corona? Klimawandel? Clanbildungen (letzteres ist hier im Ruhrgebiet ein ziemliches Problem, auch im "Kleinen"...? aggressive Mitmenschen?? Manchmal bezweifle ich, dass ich den "Normalzustand" nochmal erleben werde und glaube, dass wir eher auf eine Anarchie zusteuern...
Trotzdem - weiter "cool bleiben" :) Anne

vom 17.08.2020, 13.03
Antwort von Morgentau:

Danke, liebe Anne. Ja, das Schwimmen im See hat mir wirklich sehr gut getan. Da hatten
wir echt Glück, dass man nicht abgesperrt hat. Und ich muss sagen, es haben sich auch alle
an die Regeln gehalten, was mich selbst überrascht hat. Zumindest, so lange wir dort waren.

Ansonsten kann ich mich deinen Gedanken leider nur anschließen. Und fast jeden Tag
kommt noch etwas dazu, das uns Angst macht und die Lebensfreude trübt.

Ganz liebe Grüße zu dir!

2. von Trude

Hoffentlich bist du, liebe Frau Morgentau, gut wieder in die Arbeitswelt gestartet. Nach 1 Stunde ist es immer -gefühlt- als wäre man nie weg gewesen, leider.
Hier sind auch viele Kollegen im Urlaub oder in Telearbeit, es ist eine komische Situation zur Zeit. Urlaub habe ich erst Anfang September, war auch so geplant gewesen. Komme gut durch die Resthitze und bleibe gesund, winke und liebe Grüße, die Trude.

vom 17.08.2020, 10.43
Antwort von Morgentau:

Ja, liebes Trudchen, ins Arbeitsleben habe ich mich schnell wieder eingefügt, obwohl mich
immer die Angst dabei begleitet. Immer noch Kurzarbeit ... wie lange noch ... ab wann
Kündigungen ... ? 

Deine lieben Wünsche kann ich nur zurückgeben ... und dir schon mal einen schönen
Urlaub wünschen!

1. von kelly

Moin Andrea,
eine angenehme Nachtruhe durch die Abkühlung und dann den frischen und erholten Start in den Beruf.
So einen ruhigen See hätte ich auch gern besucht, nicht möglich in der Nähe. Dieser überlaufene *Quellsee* (damals Kiesgrube) in meinem Heimatdorf wurde von unserer Klicke allein genutzt, nur am Feierabend oder Wochenende natürlich.
Alles Gute und viel Optimismus von mir für dich!
LG Kelly


vom 17.08.2020, 06.27
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Kelly. Die Badezeit dürfte nun bald vorbei sein. Aber nun soll es
stürmisch werden ... vor allem bei euch. Also gib gut auf dich acht!

Viele liebe Grüße!