Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14887
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3501
2022
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Gewitterstimmung

draußen und leider auch in meinem Kopf. War zu erwarten - ein krasser Wetterumschwung steht uns bevor. Sturm und Regen. Mir macht das nichts aus, aber mein Kopf ist davon gleich wieder überfordert.

Dazu der Lärm mal wieder ringsum. Es ist kaum noch Platz, aber die finden immer noch Lücken, die sie zubauen können. Die Baufahrzeuge tun sich immer schwerer, die verbliebenen engen Wege zu passieren, dementsprechend lange laufen die Motoren, piepsen Rückfahrsicherungen oder wie das heißt … scheppern Anhänger beim Be- und Entladen … oder Baggerschaufeln, wenn sie auf Asphalt knallen. Zum ko….


Die Wälder sehen teilweise nicht viel besser aus. Als hätte man hier einen Horrorfilm von King gedreht. Es wird abgeholzt, was nur geht. Wald und Wege werden dabei niedergewalzt … es sieht so schlimm aus. Gab es das früher auch? In diesem Ausmaß?

Ich kann mich nicht erinnern. Als hätte man über alles die Kontrolle verloren und jeder kann tun und lassen, was er will, so wirkt manches auf mich. 

Auch die vielen LKWs auf den Straßen … der Wahnsinn. 

Mir ist diese Welt echt zu laut und zu heftig … und das Schlimmste, ich kann mir nicht vorstellen, dass das je wieder anders wird.

Überall liest man, wie krank die Menschen werden, dass es im Kinder- und Jugendalter schon dramatisch wäre, was man dazu beobachten und feststellen würde, die Umwelt wird zerstört und verpestet, … essen und trinken sollte man so gut wie nix mehr … ach ja, atmen am besten auch nicht.

Dazu der Irrsinn, der sonst noch so passiert ... die Zunahme von Gewalt ... die Abnahme von Respekt ... LIEBE!

Sorry, ich hör schon auf. Neee, ist wohl nicht mein Tag. Aber das Rausschreiben grad hat gut getan. Nehmt es mir bitte nicht übel.




Trotz allem wünsche ich uns ein schönes, friedliches Wochenenende! Macht das Beste daraus. Das hab ich mir auch vorgenommen.

Morgentau 17.03.2017, 15.16

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

9. von Oskar Unke

Hallo Frau Morgentau,
ja, in der Welt ist's trübe, trübe Aussichten in jeder Hinsicht.
Auch bei uns in der Gegend haben sie diesen Winter schwer in den Wäldern gehaust. Man könnte wirklich meinen, das Motto lautet: Nach uns die Sintflut. :(
In unseren Wäldern haben sie letztes Jahr schon im August angefangen Holz einzuschlagen. Mit einer Fremdfirma aus dem Schwarzwald mit dementsprechenden Maschinenpark. Gräßlich!

Auch deine anderen Feststellungen treffen zu. Respekt, Dankbarkeit, Gewissenhaftigkeit... alle diese Primärtugenden gehen verloren.

Mit dem Immobilienboom ist es auch so überreizt. Die Mieten explodieren regelrecht. Da frage ich mich, wer soll letztendlich diese noch bezahlen mit normalen Einkommen / Rente. Vor ein paar Tagen wurden ja dementsprechende Daten veröffentlicht. In Stuttgart sind sie innerhalb kurzer Zeit um 50 % gestiegen.

Auf unserer Bundestraße (B 293 ) hat der Verkehr auch so drastisch zugenommen, vor allem auch LKW-Verkehr. Die kommen von Heilbronn, gehen dort wohl von der Autobahn runter in Richtung KA und Pfalz. In der Nähe kreuzt sie sich mit der B 35 und da das Gleiche vom Großraum Stuttgart in Richtung Pfalz / KA :(

Bekomme ja so Sonderinformationsdienste, da sprechen die neusten Zahlen auch Bände. Immer mehr Antibiotikaresistenzen und Zunahme der Todesfälle dadurch in den Krankenhäusern. Die agressiven Seuchen kehren zurück und immer jüngere Kranke.
Nur gut das es noch Kompenziermöglichkeiten gibt, eben die "Waldläuferei" :D
VG
Oskar :ok:

vom 23.03.2017, 00.47
Antwort von Morgentau:

Danke für deinen ausführlichen und interessanten Kommentar, der das ganze Ausmaß so richtig deutlich macht. Da ist nichts mehr mit Einbildung - es ist die bittere Wahrheit, die mir große Angst macht vor der Zukunft.
Hoffentlich lässt man uns noch ein paar unberührte Pfade im Wald und Bannwälder zum Flüchten.
8. von Traudi

Es regnet und regnet...
Und dabei war der Donnerstag sooo schön!
Wir können nur das Beste daraus machen, notfalls die Schmusedecke nehmen und ab auf das Sofa.
Ich wünsche dir ein kuscheliges Wochenende.

Liebe Grüße
Traudi

vom 18.03.2017, 09.58
Antwort von Morgentau:

Der Regen wird dringend benötigt, liebe Traudi!
Ja, machen wir es uns kuschlig zuhause.
7. von Trude

Upps liebe Frau Morgentau, da hatte es aber Eine so richtig satt *lach*. Recht hast du, aber so was von. Jedoch werden wir kleinen Menschlein diese kaputte Welt leider nicht mehr ändern können. Da braucht es eine Generalüberholung oder noch was Schlimmeres. Wir können nur immer froh sein um unser bereits gelebtes Leben, denn da hatte es noch schöne Augenblicke. Ob das die heutige Jugend auch mal in paar Jahren so sieht? Hoffentlich.
Komme gut durch das S..wetter und mache dir ein schönes Wochenende ohne Stress.
Viele Grüße und winke, die Trude.
PS: deinem Kopf gute Besserung.

vom 18.03.2017, 08.13
Antwort von Morgentau:

Ja, manchmal komme ich auch an dem Punkt, wo es mir reicht. Dabei kenne ich das so gar nicht von mir. Früher gab es keinen Grund, aber jetzt passiert es öfter, weil es einfach immer weniger Ruheinselns gibt, wo ich mich erholen kann. Dafür immer mehr "Einschläge" ... aber lassen wir das, sonst fang ich gleich wieder an.
Ich bin auch dankbar für das bereits gelebte Leben. Vorallem bin ich froh, dass es noch viel friedlicher zuging, als meine Kinder noch klein waren.
Dir auch ein schönes Wochenende, liebe Trude!
6. von Ingrid

Hoffentlich ist die Gewitterstimmung in deinem Kopf schon vorbei, liebe Morgentau. Bei uns regnet es zwar auch schon, aber ich habe noch keine Kopfschmerzen...ob die dann morgen kommen? Aber das frag ich mich dann morgen früh.

Die Baustellen sind auch schrecklich, was du aufzählt, das spielt sich auch bei uns in der Straße ab, einfach grauenvoll Und ganz fies finde ich auch dieses Piepsen beim Rückwärtsfahren bzw. wenn das eingeschaltet ist piepst es ja auch wenn sie stehen, in der Dauerschleife! Ätzend.

Das Abholzen der Wälder kann ich nicht so beurteilen - wir haben hier keine richtigen Wälder in der Nähe, höchstens ein paar Bäume hier und da, leider micht mehr. Aber ich finde es wirklich so einen Raubbau an der Natur - das wird uns eines Tages ganz gehörig auf denn Kopf fallen!

Alles, was du weiter noch geschrieben hast, das sind ja richtige Horrormeldungenm da wird mir ganz schlecht. Aber so sieht leider die Wirklichkeit aus

Gut, dass du es raus gelassen hast.

Ich hoffe, du schläfst schon und deine Kopfschmerzen haben sich verzogen und du kannst morgen ohne Schmerzen in das wohlverdiente Wochenende gehen.

Alles Liebe für dich - deine Ingrid


vom 17.03.2017, 21.39
Antwort von Morgentau:

Zu meinem Kopf sag ich lieber nichts, liebe Ingrid. Regen und Sturm sind jedenfalls angekommen. Ich hoffe nicht, dass du nun auch von Schmerzen geplagt wirst.
Danke für die lieben Wünsche, die ich gern zurückgebe. Bis ganz bald ... ;-)
5. von Irmi

Liebe Andrea,
es ist gut, dass du es dir von der Seele schreibst. Ich gebe dir in allen Belangen recht. Die Welt und Umwelt wird immer verrückter. Es wird bestimmt nicht besser - ganz im Gegenteil.
Ich wünsche deinem Kopf gute Besserung - genieße das Wochenende und entspann dich.
Liebe Grüße
Irmi


vom 17.03.2017, 19.24
Antwort von Morgentau:

Danke für deine verständnisvollen Worte, liebe Irmi. Es ist tröstlich, lesen zu können, dass es anderen auch so geht und man mit seinem Empfinden nicht allein auf der Welt ist. Manchmal fühlt man sich nämlich so.
Ein lieber Gruß zurück!
4. von Carola

Entschuldige bitte.... das Gehirn ist müde, ich wollte vor allem Danke sagen für all die wunderschönen Bilder der letzten Tage! Ist immer ein Genuss und Balsam für die Seele sie zu betrachten... träum...

nochmal eine Umärmelung für dich

Carola



vom 17.03.2017, 19.16
Antwort von Morgentau:

Danke für deine lieben Worte und vorallem auch für die Umarmung, liebe Carola. Es tut einfach gut.
Fühl auch du dich lieb umarmt von mir!!!!
3. von Carola

Liebe Andrea, wie du mir aus der Seele sprichst... Jeden deiner Gedanken kann ich nachempfinden... Mein Kopf und auch der Rest meines Körpers liegt flach. Diese krassen Wetterumschwünge machen einen völlig kirre.

Bei uns heute 20 Grad und nun ein heftiges Gewitter... so auch in meinem Kopf... jetzt kalt, gefühlte 15 Grad weniger... wie sollen da die armen Venen und Arterien wissen ob sie sich nun dehnen oder zusammenziehen sollen... verrückt das Wetter und die Welt... bin irgendwie einmal mehr sehr nachdenklich...

Ich wünsche dir, dass sich dein Kopf bald beruhigt und du ein ruhiges und schönes Wochenende haben kannst, bin in Gedanken bei dir!

Mit einer liebevollen Umarmung

Carola

vom 17.03.2017, 18.53
Antwort von Morgentau:

Es tut mir so leid, dass du dich so schlecht fühlst, liebe Carola. Genau das ist es, diese heftigen Wechsel. Dazu Lärm und Elend auf der Welt ...
Wenn man dann unter Bluthochdruck leidet und nichts hat, was einem irgendwie beruhigen kann, ist es ganz aus.
Die Hoffnung liegt im Frühling, denn bei der Einsicht des Menschen habe ich es aufgegeben. Vielleicht schafft es die Natur, uns wieder gesund zu machen. Die unberührte zumindest, auch wenn wir dafür weit gehen müssen ...
Ein ganz lieber Gruß zu dir!
2. von Linda

Ich verstehe all das auch nicht. Ich bin ja auch extrem lärmempfindlich. Wir wohnen so nahe an der Autobahn, daß man sie Tag und Nacht laut hört. Jetzt noch der Bau der Bahn nach Ulm, auch hier überall Baustellenfahrzeuge und Kram, es wird immer schlimmer. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das (allgemein) mal besser wird. Die Menschen zerstören die Welt. Und sich selbst.
Viele liebe Grüße Linda

vom 17.03.2017, 16.59
Antwort von Morgentau:

Ja, diese Baustellen, allein für diesen Bahnbau, es ist geradezu beängstigend, was da abgeht. Aber auch sonst, wenn man unterwegs ist, überall Baustellen. Selbst an Orten, wo man es niemals für möglich gehalten hätte. Es ist zum ko.... wie gesagt. Ich darf mich da nicht reinsteigern, sonst fall ich zu tief ins Loch.
Alles Liebe für dich!
1. von Birgit

Ach liebe Morgentau,

du sprichst mir mal wieder sowas von aus der Seele. Genau dasselbe denke ich so oft .. Was können wir noch essen, trinken? wohin soll der ganze Raubbau an Natur und Umwelt noch führen? Im Wald die Abholzungen - genau auch mein Eindruck. Es sieht teilweise aus bei uns in den Wäldern, so schlimm! und alles wird zugebaut. Dieses Rückfahrgepiepse macht mich ganz verrückt, genau das Geräusch kann ich gar nicht ausstehen. Ich hab schon Abwehr, überhaupt in die Stadt zu fahren und dort zu atmen, weil ich immer denken muß, mit jedem Atemzug ziehe ich mir Gift rein. Neulich im Murrhardter Wald, die Luft war wahnsinnig gut, das war so ein Kontrast z.B zu hier in der Stadt ..
Also ich versteh dich total. Ja - wir machen das Beste aus dem Wochenende ..auch wenn's regnet.. die kostbare Lebenszeit mit schönen Dingen füllen.

Ich grüß dich ganz lieb und wünsche dir auch ein schönes Wochenende,
Birgit :ok:

vom 17.03.2017, 16.33
Antwort von Morgentau:

Ein jeder bestätigt das, der einigermaßen zwei Augen und ein Gehirn im Kopf hat. Es ist wirkich erschreckend. Selbst der Naturschutzbund hat oftmals nichts mehr zu melden. In Gebieten, in denen niemals gebaut wurde und dies auch so bleiben sollte, werden jetzt quer durch wunderschöne Naturgebiete Rohre verlegt etc. ... Baulärm durch ein ganzes Tal, das viele Vögel und Tiere völlig aus dem Gleichgewicht bringt. Ich darf gar nicht nachdenken, es bricht mir das Herz.

Danke für deine Gedanken, liebe Birgit. Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende!