Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2994
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14853
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3461
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Gestern Abend

hatte ich noch einen umfangreichen Eintrag geschrieben. Viele Gedanken, die mich beschäftigten. Leider hatte ich nicht gemerkt, dass ich zwischenzeitlich irgendwann aus dem Netz gefallen war. Es kam, wie es kommen musste und der Text war futsch. Dass ihr heute hier alles lesen könnt, hängt auch damit zusammen, dass ich öfter zwischengespeichert habe. Normalerweise mache ich das immer, wenn ich längere Texte schreibe, aber gestern sah ich wohl die Gefahr nicht kommen. Es passiert ja in der Regel auch nicht. Aber vielleicht sollte es ja so sein. Manchmal lässt man zu tief in sein Herz blicken, was nicht immer gut ist, wenn man öffentlich bloggt. Nicht mehr in der heutigen Zeit. Nicht, dass ich aus meinem Herzen eine Mördergrube machen möchte, aber ab einem gewissen Punkt muss man seine Gedanken schützen.
Manchmal möchte ich auch meine Augen schützen, weil es schmerzt, was sie sehen. Ein Blick kann genau so heftig schmerzen, wie ein lauter Knall. Grell und durchdringend. So oft fallen mir Veränderungen in meinem Umfeld auf, die diese Wirkung haben. Das erschreckt mich. Wie froh bin ich dann, wenn ich ihnen aus den Weg gehen und mich den sanften, friedlichen Dingen des Lebens zuwenden kann. Und doch habe ich auch Angst um diese Erde und um all das Friedliche, das so oft nur noch im Verborgenen zu finden zu sein scheint.

Morgentau 23.09.2014, 19.06

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Silberdistel

Ja, liebe Frau Morgentau, manchmal ist es wohl wirklich so, dass da jemand eine schützende Hand über uns hält. Mir sind auch schon Beiträge abhanden gekommen. Im ersten Moment habe ich mich sehr darüber geärgert und dann dachte ich wie Du, vielleicht sollte es ganz einfach so sein. Manchmal habe ich es noch einmal geschrieben, oft aber ganz anders oder gar nicht. Es gibt Gedanken, die nur uns allein gehören sollten, ganz einfach, um uns selbst zu schützen.
Es gibt so vieles in der Welt, was auch mir Angst macht. In letzter Zeit hat man den Eindruck, dass man immer mehr fürchten muss um all das Schöne, was uns umgibt. Ich begreife nicht, wie man mit Worten und Handlungen all das aufs Spiel setzen kann.
Wo hast Du dieses wunderschöne Motiv gefunden - Sonnenblumen in einem Kornfeld? An genau solchen Bildern kann man sich immer wieder aufrichten. Danke fürs Zeigen und ganz liebe Grüße an Dich von der Silberdistel

vom 24.09.2014, 21.57
Antwort von Morgentau:

Genau darum geht es mir auch, liebe Silberdistel. Die Angst, das Schöne wird uns auch noch genommen. Das darf niemals passieren. Das Feld ist nicht weit von hier, in einem der Nachbarorte. Mein Sohn war dort beim Optiker und hat mich vorher bei dem Feld rausgelassen. Ich hab ja selbst keinen FS und bin froh über solche Gelegenheiten.
5. von Rocky

Guten Morgen, liebe Morgentau,

deine Gedanken kommen mir so vertraut vor ..von meinen eigenen. Es gibt so viel Erschreckendes, Schmerzhaftes auf der Welt, die irgendwie immer kälter und profitgieriger und zugleich fanatischer zu werden scheint. Äußerlichkeiten zählen mehr als innere Werte, aus allem wird eine Show und ein Event gemacht, damit Mensch sich auch so richtig schön selbstdarstellen kann ..

und das mit den schmerzenden Blicken hab ich auch schon ganz intensiv so empfunden.

Ich möchte auch frei rausschreiben können ..ok, mit Passwort muß ich nicht so zensieren, aber einfach so offen im WWW alles schreiben, ist so eine Sache. So gerne ich an deinen Gedanken gestern Anteil genommen hätte - aber vielleicht hat es so sein sollen, dass die Verbindung abgebrochen ist.

Auf jeden Fall bist du nicht allein hier, und es gibt viele, die auch so empfinden ..

Danke für diese schöne seelenwärmende Sonnenblume ! :ok:

Ich winke mal lieb zu dir rüber
Deine Rocky

vom 24.09.2014, 08.52
Antwort von Morgentau:

Liebe Rocky, vielen Dank für deine Gedanken. Es ist immer sehr wohltuend, sehen zu können, dass es Menschen gibt, die das auch so sehen. Das macht Hoffnung, dass es eines Tages wieder mehr werden, dass sich noch mehr Menschen besinnen und umdenken.
Winke zurück!
4. von Monika

Ja manchmal ist es glaube ich ganz gut, wenn man noch einmal darüber nachdenken kann, was man gerade geschrieben hat und bloggen wollte. Da denke ich mir dann auch oft "Will ich das wirklich so frei zugänglich machen?" .. Schön finde ich, dass man hier bei Designblog auf so viele liebenswerte andere Blogger trifft :-)

vom 24.09.2014, 08.03
Antwort von Morgentau:

Stimmt, liebe Moni, es bleibt der schöne Austausch unter Gleichgesinnten, den ich auch sehr genieße! :-)
3. von Anne

Ja, Segen und Fluch des Internets, liebe Andrea... Auch ich möchte mich manchmal hinsetzen und einen (Beschwerde)Brief schreiben, aber an wen denn eigentlich??
"Sehenden Auges" musste ich mitwirken am "Untergang der Bildung und Kultur" und das macht mich manchmal wütend und traurig.
Gleichzeitig fühle ich mich so ohnmächtig und fassungslos, wenn ich z.B. nur durch die verdreckten Straßen mit geschlossenen Geschäften und heruntergekommenen Häusern gehe. Und andererseits das extreme aggressive Terrorverhalten in anderen Teilen der Welt "sehe".
Wirklich schwere Kost, liebe FrauFrisch. Aber was können wir tun??
Umärmels - immerhin, wenn auch nur virtuell....
Anne :)

vom 24.09.2014, 06.47
Antwort von Morgentau:

"Untergang von Bildung und Kultur" - ein großes Thema, liebe Anne. Allein dazu könnte man Romane schreiben. Ich frage mich oft, ob nur ich das so sehe, ob ich einfach zu wenig filtere von all dem Schmutz, den es schon zu allen Zeiten gab. Ist er jetzt nur zu offensichtlich, das Leben zu modern, dass man nicht mehr - wie früher leichter möglich - die Augen vor gewissen Dingen verschließen kann? Ich weiß es nicht, habe nur das doofe Gefühl, dass es immer mehr den Bach runter geht mit den Menschen ...

Danke für die Umarmung. Sie sind wichtiger dennje.
2. von FrauFrisch

Ob dich deine Internetverbindung gestern Abend wohl ein bisschen "dirigiert" hat? Und ja, Gedanken sind kostbar, manche, Nein, viele will man sicher nur mit wenigen Menschen teilen. Oder gar nicht. Oder man behält sie dann doch für sich, was aber auch nicht immer so gut tut, sie rauben oft die Luft, diese ungesagten Gedanken. Man meint, daran ersticken zu müssen.

Das Friedliche auf dieser Welt, offen gesagt, unter Menschen findet man es nur selten. Leider. Warum ist das so? Eine Frage, die mich eine Weile schon sehr sehr beschäftigt.

Lieber Abendgruß
deine Ele

PS: Es ist so ruhig hier heute. Ja, das Thema ist schwere Kost ...

vom 23.09.2014, 23.48
Antwort von Morgentau:

Ja, ich stelle mir zu dem Thema auch jeden Tag gleiche und neue Fragen. Es beschäftigt mich sehr. Ich glaube, vielen Menschen ist das gar nicht so bewusst, weil sie mit Scheuklappen durch ihr Leben laufen.
1. von Linda

So ist es, liebe Morgentau. Man muß seine Seele schützen. Das Netz ist für zu viel Offenheit der falsche Platz.
Rausgefallen bin ich in all den Jahren beim Bloggen bei den Designblogs übrigens extrem oft.
Und die Welt? Ja, ich weiß auch nicht. Die Menschen zerstören sie, so gut sie es können. Was natürlich nicht gut ist ... *seufz*
Eine gute Nacht für dich!
Deine Linda

vom 23.09.2014, 20.19
Antwort von Morgentau:

Danke für deine Gedanken, liebe Linda. Ich wünsch dir einen schönen Tag!