Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2825
ø pro Tag: 1,1
Kommentare: 13566
ø pro Eintrag: 4,8
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2462
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Ganz schön frisch

ist es geworden und seit gestern haben wir leichten Regen. Auch das gehört zum Herbst und da es dabei friedlich zugeht, kann ich dieser Stimmung sogar etwas abgewinnen. So bin ich gestern ohne Schirm aus dem Haus, um die Regentröpfchen auf meinem Gesicht zu spüren. Das war herrlich.




Keine Angst, der Weg zur Bushaltestelle ist nicht allzu weit und der Regen fiel wirklich nur ganz sanft.




Hab die Futterstellen der Vögelchen wieder aufgefüllt und gleich gestern herrschte ein reger Andrang. Sogar ein Mäuschen habe ich entdeckt, aber das flüchtete schnell wieder, als es mich wahrnahm.




Nun geht auch der Oktober langsam zur Neige. Die Zeit … sie eilt dahin. Eigentlich muss es mir gar nicht bange werden vor den vielen düsteren Monaten. Hinter all dem wartet schließlich der nächste Frühling.




Ich mag diesen Kreislauf, die Abwechslung und dass man sich immer auf etwas freuen kann. Wenn nur das Wetter nicht immer so ausarten würde. Das macht mir schon Angst. Wenn ich die Bilder von Kalifornien sehe, kann ich mir das alles gar nicht vorstellen. Es zählt zu den schlimmsten Alpträumen, wenn ich eine Feuersbrunst auf uns zuwalzen sehe und nicht weiß, wohin ich mit meinen Kindern flüchten kann. Aus solchen Träumen erwache ich mit heftigstem Herzrasen. Und für so viele Menschen ist es Realität. Das ist so so schlimm.




Auch deshalb bin ich dankbar für jeden schönen Moment, der uns vergönnt ist. Auch wenn es einem mal gar nicht gut geht und es dann schwerfällt, zu glauben, dass es noch mehr davon geben wird, der Gedanke daran gibt Kraft, nicht aufzugeben. Ich weiß, ich hab leicht Schwätzen … es gibt schon Situationen, die aussichtslos erscheinen. Dann sind sämtliche positiven Gefühle verschüttet.




Ups … immer diese Gedanken, wenn es auf Richtung November zugeht. 

Ist halt so … irgendwann brauchen auch sie ihren Raum.




Dafür finden zwischen den Zeilen wieder ein paar Bildle Platz, die zeigen, dass auch das Trübe zum Leben gehört und manchmal sogar schön sein kann.



Morgentau 29.10.2019, 07.31

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

8. von Die Schwalbe

Danke für dein liebes Grüßle auf meiner Seite, liebe Andrea. Hab es erst später bemerkt, weil es in der Rubrik "Kommentar ausstehend" gelandet ist, dss finde ich von den Seitenbetreibern nicht in Ordnung. (:
Laut Wetterdienst soll es demnächst wieder milder werden und ich hoffe auch weniger neblig.
Wünsche dir schöne und erholsame Herbsttage im November!

Ganz liebe Grüße sendet dir Gerda :)


vom 30.10.2019, 20.53
Antwort von Morgentau:

Hier bei uns bleibt es wohl überwiegend grau und regnerisch, aber da es schon um Fünf
dunkel wird, ist es mir eigentlich wurscht ... lach.

Ein lieber Gruß zu dir, liebe Gerda!

7. von Roberto

Hallo liebe Andrea,

das 3. Bild ist der Hammer für mich.
Danke dafür.
Ja ja, der Herbst...
Ganz liebe Grüße an Dich
Dein
Rob

vom 30.10.2019, 17.25
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, lieber Rob. Der Nebel zaubert lauter interessante Gebilde im Wald ... 
das mag ich sehr!

Ganz liebe Grüße zurück zu dir!

6. von Brigitte Berft

Noch eine Bemerkung zur Zeitumstellung,wenn das ganze Jahr Sommerzeit wäre, dann würde es im Winter erst um 9Uhr oder
9.30Uhr hell.Ich weiss nicht was da das kleinere Übel ist ;)

vom 30.10.2019, 11.43
Antwort von Morgentau:

... ja, das weiß man nicht.
5. von Brigitte

Liebe Andrea, herzliche Grüße.
Nun komme ich nach längerer Zeit in Deine waldige Heimat und erlebe einen novembrigen Spaziergang. Hier war es freundlich, aber schon recht kühl.
Man spürt in deinen Bildern, wie sich die Natur in die Winterruhe begibt.
Bleib gesund und munter, tschüssi Brigitte.


vom 29.10.2019, 22.24
Antwort von Morgentau:

Schön, dass du wieder einmal vorbei schaust, liebe Brigitte. Ja, auch bei uns war es wohl die
kälteste Nacht seit langer langer Zeit. Schnee wäre jedoch noch keiner in Aussicht, meinte
der Wettermann heute früh.

Auch dir alles Gute, vor allem Gesundheit, wünsche ich mit vielen lieben Grüßen!

4. von Ingrid

So ein ganz sanfter Regen im Gesicht, das ist wirklich angenehm...
Bei uns hat es auch nachts und heute vormittags geregnet, aber nicht so sanft. Und kalt ist es auch geworden. Der Oktober liegt schon in den letzten Zügen und dass es jetzt schon so bald finster ist, das gefällt mir eigentlich weniger. Ich hätte gerne das ganze Jahr über Sommerzeit...
Wir müssen es aber nehmen, wie entschieden wird, gell? So ist es eben.

Auch wenn es kalt und unfreundlich draußen ist, dann kann man es sich daheim gemütlich machen. Abends ein warmes Süppchen, jemanden zum Essen einladen und schöne Gespräche, einen heißem Tee mit Keksen, Kerzenschein, ein spannendes Buch oder schöne Musik, ein nettes Filmchen, es gibt so vieles, was man in dieser Zeit machen kann...

Der Wechsel der vier Jahreszeiten ist wirklichen etwas Schönes, aber auch das ändert sich schon sehr... die Hitze dauert zu lange und das nasskalte Wetter auch. Ich habe das noch ganz anders in Erinnerung, auch meine Mutter sagte schon: “Damals war alles anderes”.

Diese großen Brände wieder in Kalifornien, einfach grauenvoll... Hoffen wir, dass wir von solchen Alpträumen verschont bleiben.

Deine Bilder sind, wie immer, sehr stimmungsvoll, aber ich bleibe bei dem momentanen Wetter lieber im Warmen Zuhause, muss mich an den Wetterumschwung erst langsam gewöhnen.

Noch einen angenehmen Abend und liebe Grüße,
Ingrid

vom 29.10.2019, 17.35
Antwort von Morgentau:

Mit der Zeitumstellung kam auch der Wetterumschwung. Jetzt dunkelt es schon gegen 17 Uhr,
daran muss man sich erst mal gewöhnen. Obwohl das wie immer schwierig werden dürfte.

Ja, zum Glück können wir es uns gemütlich machen mit all den Dingen, die du erwähnst.
Bei mir kommt noch der kleine Mann dazu, der dafür sorgt, dass die Gedanken nicht ins
Trübe hinabgleiten. Dafür habe ich manchmal Angst um meine Knochen und Puste, die
Höchstleistungen bringen müssen ... hihi.

Eine gemütliche Zeit wünsche ich dir ... mit vielen lieben Grüßen!

3. von Träumerle Kerstin

Und wie schön deine Nebelfotos ausschauen Andrea! Novemberbilder sind das schon, so wird er werden.
Ich habe gerade die letzten Pflanzen ins Haus geräumt, die Männer bringen dann noch die ganz großen Töpfe in den Keller. Tee wird schon lange gekocht und am Abend werden Kerzen angezündet. Ich habe neue LED-Echtwachskerzen, die sehen wirklich hübsch aus.
Liebe Grüße in den Abend von Kerstin, bei der es noch nicht nieselt.

vom 29.10.2019, 17.35
Antwort von Morgentau:

Ein paar Töpfe stehen noch auf meiner Terrasse, aber wenn es nachts noch kälter wird,
werde ich sie auch in ihr Winterquartier stecken müssen.

Diese Kerzen mochte ich erst gar nicht, aber mein Sohn hat sich die auch gekauft und
so war ich überrascht, wie echt das Flämmchen wirkt. Und es brennt ausdauernd, ohne
dass die Kerze verbrennt oder man darauf aufpassen muss. Die Zeiten ändern sich halt.

Hab einen guten Tag, liebe Kerstin! Liebe Grüße zu dir!

2. von kelly

… und hier gibt es lichterfüllte Herbsttage vom Feinsten!
Liebe Andrea,
frisch ist es wirklich geworden, mit Handschuhen radelte ich gestern in mein Heimatdorf.
Sehr schöne Waldwege zeigst du uns, davon gibt es nicht sehr viele in meiner Nähe oder ich bin bereits zu oft dort gelaufen.
So ist es uns eben nicht vergönnt alles zugleich vorzufinden, Wiesen, Felder und Moor prägen den Kreis Osterholz.
Dennoch fand ein Eichelhäher den Weg in meinen kleinen Garten...
LG Kelly

vom 29.10.2019, 12.54
Antwort von Morgentau:

Von Licht ist derzeit bei uns nichts zu sehen. Die Wolken hängen wie eine Filzdecke über uns.
Aber das ist ganz normal für diese Jahreszeit, was solls ...

Eichelhäher sag ich hier schon lange nicht, schade.

Ich wünsche dir einen schönen Tag, liebe Kelly! Ganz liebe Grüße zu dir!

1. von Brigitte Berft

Das ist ja wieder ein schöner Spaziergang mit wunderschönen Fotos. Ja,und leider kommen bei vielen Menschen auch mit der dunklen Jahreszeit auch die dunklen Gedanken. Aber der nächste Frühling kommt bestimmt ;) Aber auch der Winter kann ja durchaus schöne sonnige Tage haben.Liebe Grüsse

vom 29.10.2019, 11.50
Antwort von Morgentau:

Danke sehr für deine freundlichen Worte, liebe Brigitte! Auch sie sind ein Lichtblick
an grauen Tagen! :)

Ein lieber Gruß zurück zu dir!