Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14887
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3501
2022
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Freud und Leid

Selten, dass sie so eng beieinander liegen, wie ich es in diesem Jahr wieder erlebt habe.

Den Kollegen, der seit 14 Tagen als vermisst galt, hat man am Wochenende aus der Donau geborgen. Ich kannte ihn nicht persönlich, aber die das tun, sind total erschüttert. Ein so herzlicher, stets freundlicher, zuvorkommender, hilfsbereiter Mensch … Ehemann, Vater … gerade 50 geworden. Er litt unter Depressionen, hätte es sich aber nicht anmerken lassen ...

Diese schreckliche Krankheit, gegen die Mensch so machtlos zu sein scheint. Und das Schlimmste, dass man es ihr nicht ansieht, wie gefährlich sie ist.


Meine Gedanken sind aber auch bei meiner Kollegin, mit der ich zusammen arbeite.

Sie hat völlig unerwartet ihren Vater verloren … er durfte auch nur 66 Jahre alt werden.


Was ist das nur für ein Jahr?

Morgentau 05.12.2016, 15.15

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

7. von Hanna

Ich war heute früh sehr erschüttert,als ich gelesen habe,dass der seit Tagen vermisste Mann in der Donau gefunden wurde! Mein Mann lief gestern Vormittag am Fluss und da war ein großes Aufgebot an Rettungskräften!In einer Anzeige haben die Kinder nach ihrem Vater gesucht,leider vergebens! Im Frühjahr habe ich eine Freundin verloren,die ihrem Leben mit Tabletten ein Ende gemacht hat!
Das Leben hat so manches für uns bereit!

vom 05.12.2016, 20.03
Antwort von Morgentau:

Es kommt öfter vor, als wir ahnen ...
Und wie viele Menschen streiten, jammern und schimpfen wegen Nichtigkeiten, statt dankbar zu sein, auch wenn nicht jeder Tag gut sein kann.
6. von Träumerle Kerstin

Ach Andrea. Man merkt, wie du mitfühlst. Diese verdammten Krankheiten! Es gibt Menschen, die leiden an Depressionen und man fragt sich, warum. Sie haben alles im Leben, was man braucht. Aber für das Seelenleben kann keiner was, es ist einfach da.
Mitfühlende liebe Abendgrüße von Kerstin.

vom 05.12.2016, 18.52
Antwort von Morgentau:

Genau so ist es, liebe Kerstin. Danke für deine lieben Kommentare und mitfühlenden Worte!
5. von Carola

Oh je so viele Fehler in meinem Kommentar! Das passiert wenn ich aufgeregt bin und schneller denke als die Tastatur... ;)

Herzliche Grüße

Carola

vom 05.12.2016, 18.40
Antwort von Morgentau:

Ich glaube, da bist du nicht die einzige, liebe Carola. Das passiert uns doch allen. Ich ärgere mich dann auch immer, wenn ich es hinterher lese und nichts mehr ändern kann. Aber ich denke, das nimmt niemand tragisch.
Und ich kann alles lesen, ganz sicher! :-)
4. von Carola

das tut mehr so sehr , sehr leid... puh... das trifft mich grade bis ins Mark! JA Depressionen sind der schwarze Mantel der Seele, oft von nicht Betroffenen abgetan mit einer "Verstimmung" gegen die "man" nur etwas tun muss...

Ich leide an der Krankheit Depression... und leider kann ich nichts dagegen tun! Wenn ich es könnte hätte ich es bestimmt getan... ich bin ja nicht blöde... aber es ist eine Erkrankung gegen die man keine Macht hat...

Tut mir leid wenn ich das so direkt an- und ausspreche, aber das ist ein Thema dass mir so am Herzen liegt und ich wünsche mir so sehr noch mehr Aufklärung darüber... ja dieses Thema wühlt mich sehr auf...

Ich hoffe ich durfte so offen sein und hab nun nichts falsch gemacht.

aber gerade deshalb sende ich lichtvolle und hoffnungsvolle Grüße
in die Runde und an dich liebe Morgentau





vom 05.12.2016, 18.35
Antwort von Morgentau:

Ach, es tut mir so leid, liebe Carola. Das muss so so schlimm sein. Ich hatte es nach dem Tod meines Mannes eine zeitlang, aber konnte wieder herausfinden.
Doch in schweren Fällen helfen wohl nicht einmal Medikamente. Bei meinem Kollegen hat auch kein Mensch etwas geahnt. Er war ja auch glücklich verheiratet, hatte einen tollen Job, Familie ... etc. ...
Diese Krankheit ist so schlimm. Man kann diese Gefühle nicht steuern. Es ist die Hölle. Nur, wer es selbst erlebt hat, weiß um die Macht. Viele, die seelisch bekümmert sind, deuten es fälschlicherweise als Depression, aber die echte Depression ist unbarmherzig.

Immer, wenn ein Promi sich das Leben nimmt, will man mehr über die Krankheit aufklären, aber nach kurzer Zeit hört man wieder nichts mehr.

Du hast nichts falsch gemacht, liebe Carola. Es ist wichtig, dass du dich öffnest und mit Menschen darüber redest. Vor ein paar Wochen kam das Thema im Nachtcafè, vielleicht hast du es gesehen. Wie viel bewirken kann, wenn man auf verständnisvolle Menschen trifft. Das ist so so wichtig!!!!!

Fühl dich fest umarmt!
3. von Jutta K.

Ja, das sind schreckliche Nachrichten.
Und so jung waren die Menschen noch.
Ich bin derzeit 66 Jahre alt . . . und die Depression, die ist ganz was Teuflisches. Ich bin selbst betroffen und meine Mutter war es Jahrzehnte lang.
Da muss noch ganz viel Aufklärungsarbeit geleistet werden, gerade betroffene Männer sind immer so zurückhaltende mit dieser Diagnose, das ist so falsch und kostet mitunter, wie im Fall deines Kollegen, das Leben !
Mit zunehmendem Alter machen mich solche Nachrichten immer trauriger.
Vielleicht, weil man selber nicht weiß, was einem selbst wider fahren wird.
Trotzdem, lass uns das Leben lieben, wir haben nur dieses eine.


vom 05.12.2016, 17.23
Antwort von Morgentau:

Ja, so jung, das dachte ich auch. Und mit der Aufklärungsarbeit gebe ich dir auch Recht. Es heißt nur immer, man muss besser aufklären, aber so richtig tut sich da nichts.
Stimmt, Männer sind wohl noch verhaltener als betroffene Frauen. Es ist so furchtbar. Und das Schlimmste, dass es immer weiter um sich greift und sogar schon Kinder davon betroffen sind.

Ja, trotzdem müssen wir das Leben lieben, so lange es geht ... gerade auch deshalb immer versuchen, das Schöne zu sehen.

Liebe Grüße zu dir und alles Gute!
2. von Ingrid

Das sind fürchterliche Nachrichten und gerade vor Weihnachten besonders traurig für die Hinterbliebenen.

Der Sohn einer Freundin hat sich wegen seiner Depressionen vor einen Zug geworfen. Nicht einmal der Gedanke an seinen kleinen Sohn, der damals 4 Jahre alt war, hatte ihn abhalten können.
Es gibt wirklich so schwierige Schicksale, die man einfach nicht versteht....

Alles liebe für dich,
deine Ingrid

vom 05.12.2016, 16.42
Antwort von Morgentau:

Es ist immer wieder erschütternd. Und wo man auch hinhört, jeder kennt Menschen, die auch diesen Schritt gegangen sind in ihrer inneren Verzweiflung. Es ist so so schlimm.
Danke, liebe Ingrid, auch für dich alles Liebe!
1. von Be Happy

Das ist immer wieder erschütternd.
Ist es nicht jedes Jahr so? Vielleicht fällt es uns nur mehr auf, weil wir älter werden ...
Viele liebe Umärmels!

vom 05.12.2016, 16.29
Antwort von Morgentau:

Für mich war es besonders schlimm dieses Jahr. Mag nicht aufzählen, warum ...
Liebe Abendgrüße!