Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2986
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14802
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3415
2022
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Es war einmal ...

Wenn ich mit meinen Augen über bzw. durch Fotos wandere, erscheint mir manche Erinnerung richtig märchenhaft. Hätte ich diese Bilder nur im Kopf, müsste ich bestimmt oft überlegen, ob ich das nicht vielleicht alles nur geträumt habe.




Die Zeit vergeht so unbeschreiblich schnell und schöne Momente sind in der Regel viel zu kurz. Ich weiß nicht, wann ich zum letzten Mal eine längere Urlaubsreise gemacht habe. Mehr als sechs Tage waren einfach nie drin. So hieß es immer dann, wenn man sich an einen Ort gewöhnt hatte und der Urlaub nun eigentlich erst so richtig hätte beginnen können, Koffer packen – Abreise!

Ja, ich wollte es so, denn es zieht mich auch immer wieder nach Hause.




Dennoch wundert es nicht, dass einem danach das Erlebte wie ein Traum vorkommt. 

Manchmal schon wenige Tage später.

Aber ich habe meine Fotos, die tausende Details festgehalten haben. Ganz gleich, wie oft man sie anschaut, bei einigen kann man immer noch neues entdecken. Vor allem am Monitor geht das wunderbar. Das liebe ich. Auf diese Weise geht der Urlaub doch noch in die Verlängerung.




Aber ich weiß noch, wie mühsam es in meiner Kindheit war, die im Vergleich zu heute wenigen Fotos entwickeln zu lassen und in Dia-Rähmchen einzupacken, damit wir die Bilder an der großen Leinwand sehen konnten. Ganz zu Beginn verwendete man noch Glasplättchen dafür.

Ich bewundere noch heute meinen Vater für seine Geduld.




Oder wenn ich ihm in seiner winzigen „Dunkelkammer“ beim Entwickeln von SW-Fotos zuschauen durfte. Das machte riesigen Spaß. Es brauchte nicht lange, und ich habe es selbst versucht.

Danach die Fotos trocknen und zurechtschneiden … was für ein Aufwand. Aber es sind schöne Erinnerungen. Mich faszinierte das.




Ich sehe alles noch vor mir. Am tollsten war der Moment, als das Foto auf dem Papier so langsam Gestalt annahm und man das Ergebnis zum ersten Mal sehen konnte. Wie spannend dieser Augenblick war, kann sich heute kein Mensch mehr vorstellen.




Die heutigen Fotos entstanden bei einem Ausflug an den Bodensee vor ein paar Wochen.

Ich habe noch mehr davon, die zeige ich beim nächsten Mal.



Jetzt geht es erstmal ins Wochenende. Ich wünsche euch, dass es schön und entspannt wird!

Morgentau 10.06.2022, 19.27

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Träumerle Kerstin

Und ob ich das nachvollziehen kann liebe Andrea! Mein Mann hat zu DDR-Zeiten auch Filme selbst entwickelt. Der schwarze Vorhang liegt heut noch irgendwo auf dem Nebengebäude, ebenso die Schalen für die Flüssigkeiten. Es war ein teures Hobby, aber jeder hat eben seine Interessen.
Heut wird geknipst auf Teufel komm raus, man kann ja wieder löschen.
Unser Förster hat Interesse an alten Dingen. Er hat sich unsere alten Kameras (wir hatten beide eine Spiegelreflex, ich meine von meinem Vater) ausgeliehen, damit fotografiert und in Dresden einen Fotografen gefunden, der die Filme noch entwickelt.
Liebe Abendgrüße von Kerstin.

vom 13.06.2022, 18.50
Antwort von Morgentau:

Ja, liebe Kerstin, jeder hat seine Interessen. Wobei ich die Preise zu DDR-Zeiten diesbezüglich
nicht kannte. Es waren ja vergleichsweise nur wenige Fotos, die man entwickelt hat. 
Heute schieß ich schon mal 200-400 bei einer schönen langen Wanderung. Damals unmöglich.

Liebe Grüße!

5. von Ocean

Liebe Andrea,

hab Dank für das Teilen all dieser wunderschönen Erinnerungs-Momente ..ein Traum, die Landschaften und Ausblicke, und du trägst diese Bilder auch in deinem Herzen, in deiner Seele ..und noch viele mehr :)

Es ist wahr - die Zeit vergeht so unglaublich schnell, und nach einem Urlaub kommt es mir auch oft vor, wie "nur geträumt". Wir sind meist nur 7,8 Tage unterwegs maximal... der letzte mehrwöchige Urlaub liegt ewig zurück.

Was das manuelle Entwickeln von Fotos angeht, die Erinnerungen an die Dunkelkammer und die Faszination, wie die Bilder langsam sichtbar werden ..das teile ich mit dir :) Mein Großvater war Fotograf, und wenn wir dort zu Besuch waren, hat es mich immer in die Dunkelkammer gezogen ..ich liebte es, ihm bei der Arbeit zuzuschauen.

Sonnige und ganz liebe Grüße zu dir,
hab eine gute Woche,
Ocean :ok:

vom 13.06.2022, 12.01
Antwort von Morgentau:

Danke, liebe Ocean, für deine freundlichen Worte. Das hast du schön gesagt ...
und es stimmt, ich trage diese Bilder/Erinnerungen in meinem Herzen!

Fotografie ist einfach ein schönes Hobby, gell? Nur fürs Filmen konnte ich
mich nie so richtig erwärmen, obwohl ich eine Videokamera hatte. 
Seltamerweise hat bei uns keiner Verlangen nach diesen Aufnahmen,
obwohl ich mich meine ganze Kindheit an den 8-mm-Filmen meines Vaters
erfreuen durfte. Aber die waren nie lang, heute ist das einfach zu viel des Guten,
hab ich das Gefühl.

Liebe Grüße!

4. von Brigitte Berft

Meine Nichte hat mir mal einen schönen Spruch geschickt, und ich finde ihn so wahr."Wenn du glaubst Fotos sind nicht wichtig, dann warte ab, bis sie alles sind was bleibt"
Ich finde die heutige Art zu fotografieren auch gut, aber ich schwelge auch sehr gern in alten Aufnahmen und Erinnerungen.

vom 11.06.2022, 19.31
Antwort von Morgentau:

Puh, davor graut es mich aber auch, wenn einem nur noch die Fotos bleiben.
Ich hoffe, das dauert noch ein ganzes Stück ...

Danke für deinen Besuch, liebe Brigitte!

3. von Silberdistel

Das sind wirklich wieder traumhaft schöne Bilder, liebe Andrea. Ja, mit der Fototechnik ist es heute so viel einfacher. Aber dass es in so einer Dunkelkammer unwahrscheinlich spannend war, das kann ich mir gut vorstellen. Man musste sich ja schon vorher beim Fotografieren an sich viel mehr Gedanken machen als jetzt, weil man nur eine begrenzte Anzahl von Bildern auf dem Film zur Verfügung hatte. Aber diese Zeit jetzt hat auch was. Man kann viel mehr schöne Momente festhalten. Und ja, man entdeckt oft erst am PC noch weitere schöne Kleinigkeiten, die man vorher beim Fotografieren noch gar nicht wahrgenommen hat. Wie oft habe ich schon gestaunt, wenn ich am PC saß und meine Fotos anschaute, was außer dem eigentlichen Motiv noch auf dem Bild zu sehen war.
Einen lieben Wochenendgruß schickt Dir die Silberdistel

vom 11.06.2022, 16.29
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Silberdistel! Ja, du weißt, wovon ich rede. Diese Wirkung hat man nur,
wenn man die Fotos richtig schön groß sehen kann. Wer da nur mit dem Handy schaut,
weiß gar nicht, was ihm entgeht. Als wenn man schöne Gemälde nur auf einer Briefmarke
bewundert ... aber jeder hat die Wahl und muss wissen, was ihn interessiert und was nicht.

Liebe Grüße zu dir!

2. von Helga

Hallo meine liebe Andrea, wieder so schöne Fotos, ich begleite dich gern auf deinen Ausflügen in die Natur.
Jahrzehnte lang habe ich meine SW-Fotos selbst entwickelt,wollte sogar mal Fotolaborantin werden. War mir dann aber doch zu viel Dunkelheit, wie ich bei einer Ferienarbeit feststellte.
Ich genieße die Sonne und wünsche auch dir ein wundervolles Wochenende.
Mit einer lieben Umarmung,
deine Helga


vom 11.06.2022, 15.54
Antwort von Morgentau:

Ein schöner Gedanke, dass du immer dabei bist, wenn ich ausfliege, liebe Helga!
Das freut mich sehr!
Du hast also auch Fotos selbst entwickelt ... wow, so ein Zufall. Aber es stimmt,
immer im Dunkeln schaffen, das hätte ich auch nicht wollen ... hihi.

Eine liebe Umarmung zurück!

1. von Kelly

Erinnern mit Beweisfotos ;) ...

Moin Andrea,
mein Kopfkino funktioniert prima, nur Namen und Daten bereiten Probleme :) .
Fotos von früher gab es nur aus dem Studio oder wenn der Opa aus Holland zu Besuch kam, so kleine mit Zackenrand.
Später hatten wir eine Foto-Kamera, doch für Fotos war Zeit und Geld knapp.
Ein traumhaftes Wochenende!
Lieben Gruß!

vom 11.06.2022, 07.03
Antwort von Morgentau:

Mit Namen und Daten habe ich auch große Probleme, liebe Kelly. Meistens spreche
ich es nur anders aus, so dass man es noch ahnen kann, was ich meine ... ;-)

Ja, unser Fotopapierschneider hatte auch die Möglichkeit, einen Zackenrand
zu schneiden. Ich glaube, es gab drei Messer.

Liebe Grüße!