Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3008
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 14944
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3571
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Drei Blätter hat er noch

der Kalender, wenn ich in wenigen Tagen die September-Seite nach hinten klappe.
Seit mein lieber Mann nicht mehr bei mir ist, habe ich viel Zeit zum Nachdenken.
Für stille Momente habe ich genügend Raum. Seit ich so heftig zu spüren bekam, wie schnell das Leben vorbei sein kann, gebe ich mir große Mühe, das Leben bewusster wahrzunehmen. Vorallem sind meine Prioritäten ganz anders verteilt. Ich genieße jeden "freien" Moment draußen in der Natur oder für die Dinge, die mir Freude machen.

Ich nehme mir Zeit für Musik, wenn mir danach ist, für meine anderen Hobbys - das Schreiben und Fotografieren z.B. - und lass dafür anderen Dingen ihren natürlichen Lauf.
Ich genieße bewusst. Oberflächlichkeit ist so sinnlos. Quantität zerstört die Qualität.
Was nützt es, wenn ich "soviel wie möglich" von allem mitnehme und vor lauter Eile, dass dabei ja nichts durch die Lappen geht, die Perlen am Wegesrand des Lebens übersehe?
Für all das wahrhaft Schöne, für das man sich Zeit nehmen muss, wenn man es wirklich erfassen will.
Wie bei einem Stück feinster Schokolade, das man auf der Zunge zergehen lässt.
Kein Mensch würde stattdessen lieber eine Schoko-Pille nehmen und runterschlucken.



Viele Menschen haben auf ihrer Jagd nach dem nächsten Kick den Blick und den Sinn verloren für dieses bewusste Wahrnehmen ... für das wirklich Schöne.
Es ist so schwer in unserer heutigen Zeit, den Versuchungen zu widerstehen. Zu verlockend und ausgeklügelt sind die Tricks, auf die wir reinfallen. Ich nehme mich da nicht aus. Auch ich habe Augen und Träume. Aber ich lerne, zu widerstehen.

Die Menschen haben viel mehr, als sie zum Leben brauchen, und doch fehlt ihnen oft das Wesentlichste. Dankbarkeit ... Besinnung ... Zurückhaltung ... Genügsamkeit ... Mitgefühl ... ja, manchem sogar das Herz.
Das Schlimme ist, dass es viele gar nicht merken. Von Zeit zu Zeit spüren sie diese innere tiefe Traurigkeit. Aber statt sich der Stimme in ihrem Innern einmal anzunehmen, statt in sich zu gehen und zu lauschen, was sie sagen will, verdrängen sie diese Gefühle und machen in diesem selbstzerstörerischem Rythmus weiter.

Ob wir nochmal die Chance bekommen, es anders zu machen? Vielleicht ... vielleicht auch nicht. Vielleicht ist das unsere einzige ... und vielleicht ist das nächste schon unser letztes Jahr. Wer weiß das schon ...

Morgentau 21.09.2013, 17.38

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Sonnenwölfin

Ganz wunderbar und treffend beschreibst du das.. und schreibst auch meine eigenen Gedanken und Gefühle. Ist das schön *umarm* ..Seelenverwandtschaft :ok:

Und ich werde zu diesem Eintrag von dir öfters zurückkehren, ihn lesen und mir diese Dinge bewußt machen ..

Danke dafür - und für all das Schöne in deinen Blogs, liebe Morgentau :ok: :)

Ich wünsch dir einen gemütlichen Abend und grüße dich ganz lieb,

deine Wölfin

vom 22.09.2013, 20.23
3. von Waldflüstern

Ich liebe diesen Blogeintrag. Er entspricht so sehr meinem Denken und Fühlen und genau das ist es auch, was mich an unserer Welt heute so sehr traurig macht, dieses Unverständnis und Nichtverstehen und Nichtbegreifen des Wesentlichen.
Viele Menschen sind so unglücklich und unsicher und unzufrieden und in ihrem Unglück machen sie wiederum andere unglücklich, dann nämlich, wenn sie ihren Frust an andern abladen. Es ist ein immerwährender Kreislauf, der sich durch die Historie dreht und dreht und dreht ... und er wird damit auch nie aufhören. Das tut weh.
Gäbe es eine kleine Welt in dieser großen Welt, in der nur Menschen lebten, die so denken wie du, so stünde ich bereits morgen mit meinem Köfferlein vor dem großen Tor und würde höflich um Einlass bitten.

Alles Liebe und eine Umarmung
deine SAlly

PS: Ich habe begonnen, dir eine Mail zu schreiben ... und schaffe es nicht, sie zu Ende zu bringen. Jeden Tag denke ich, dass sich alles ins Gute wenden würde und ich positiver und nach vorne denkend schreiben könnte, doch dann warte ich auf den nächsten Tag und den nächsten, denke, der Morgen würde ihn bringen, diesen perfekten Tag, an dem ich sagen kann: "Es ist vorbei, das Ungute." Drück mir die Daumen, dass ich das bald sagen und schreiben kann, ohne dass die Finger beim Tippen verzweifeln. (Nein, so schlecht sieht es nicht mehr aus, ich kämpfe ... und denke sehr oft an dich, liebe Andrea)

vom 22.09.2013, 17.57
2. von Anne Rose Wiesenhöfer

Liebe Andrea, Deine Worte sind sehr weise.Weisheit ist erstrebenswerter, als Cleverness.
Herzliche Grüße von Anne Rose

vom 21.09.2013, 19.41
1. von Linda

Das hast du sehr schön gesagt. Da will ich gar nichts dazureden.
Liebe Umärmels!

vom 21.09.2013, 18.04