Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2994
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14849
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3453
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Bisher zeigt sich der Mai

wahrlich von seiner schönsten Seite. Diese saftig-grünen Wiesen mit ihren gelben Tupfen, überall wächst und drängt das Blattgrün aus den Ästen der Bäume und Sträucher … alles blüht in schönsten Farben und über all dem ein Postkartenwetter-Himmel, wie man ihn sich an rauen Tagen erträumt.




Dazu zwitschern die Vögel um die Wette, dass man sie kaum mehr auseinanderhalten kann. Es krabbelt wieder zwischen den Grashalmen und darüber flattert und summt es, dass das Herz gar nicht anders kann, als ein wenig mitzusummen.




Wenn die Baumaschinen in der Nähe für ein Weilchen schweigen, ist mir fast wie in alten Zeiten. Sogar wie in ganz alten Zeiten, als ich noch ein Kind war. Dieses Wetter legt so viele Assoziationen in mir frei. Wie Schmetterlinge flattern sie durch meinen Bauch bis ins Herz hinein.




Ich bin so froh und dankbar, dass mir diese Erinnerungen nicht verloren zu gehen scheinen. Da kann mich noch so viel betrüben, … so lange ich sie in meiner Seele spüre, ist alles gut.




Gestern hatten wir kleinere Gewitter und auch heute türmen sich die Cumulonimbus schon wieder über der Alb. Wie einst im Mai … im wahrsten Sinn des Wortes.




Ich weiß noch … wir hatten Sportfest und die Lehrer schauten besorgt gen Himmel, weil sich auch damals etwas zusammenzubrauen drohte. Es war schwül und die Wettkämpfe fielen schwer. Wir alle hatten hochrote Köpfe.

So waren wir froh, als es plötzlich donnerte und der Rest des Sportfestes abgesagt wurde.

Das Stadion war in Bernsdorf, wo wir auch einen kleinen Garten hatten. Mit meiner Freundin Barbara konnte ich mich gerade noch so dorthin retten.




In der winzigen Gartenlaube warteten wir das Gewitter ab. Es war herrlich, obwohl uns natürlich auch ein wenig schauerte. Aber als es durchgezogen war, begann alles zu dampfen und auf den Wegen hatten sich Rinnsale gebildet, durch die wir barfuß sprangen. Am Himmel hatten sich spektakuläre Wolkenformationen gebildet … und alles schien aufzuatmen und sich über den nassen Segen von Oben zu freuen.




Und genau an solche Momente denke ich so gern zurück, besonders an Tagen wie diesen …



Morgentau 04.05.2022, 13.03

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von A.B.

Schade, Daumen hoch als Smiley funktioniert nicht

vom 08.05.2022, 10.40
Antwort von Morgentau:

:-)
4. von Traudi

Liebe Andrea,
deine Fotos zeigen, wie der Mai sein soll. Hoffen wir, dass er sich daran hält! :-)

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Traudi

vom 06.05.2022, 08.21
Antwort von Morgentau:

... bis jetzt tut er es! :-)
3. von Kelly

Herrliche Landschaft zeigst du und die Erinnerung an Pfützen gefällt mir - Beine hoch und mit dem Rad hindurch!
Frühling, Sonne und Wochenende!
LG Kelly

vom 06.05.2022, 06.20
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Kelly, das wünsche ich dir auch!
2. von Brigitte Berft

Ich bin als Kind und auch noch als Jugendliche sehr gerne barfuss im Regen spazieren gegangen. Natürlich ohne Schirm.
Vor ein paar Jahren hatte ich mal hier in meinem Dorf einen Termin. Als der rum war hat es richtig geschüttet. erst habe ich ein paar Minuten gewartet. Dann Schuhe und Brille in die Tasche,Hosenbeine hoch gekrempelt und los gings.
Vor allem die Autofahrer hatten sowas wohl noch nie gesehen.
Das war einfach nur schön.
Und auch mal wieder vielen Dank für deine wunderschönen Frühlingsfotos. :)

vom 05.05.2022, 19.26
Antwort von Morgentau:

Die Natur ist zwar unberechenbar, aber sie hält so viele wunderbare Dinge für uns
bereit. Da kann man nur ausflippen ... hihi.

1. von Ocean

Liebe Andrea,

was für ein Frühlingstraum ... ich kann das Vogelkonzert förmlich hören und die Frühlingsdüfte riechen! danke dir für all diese herrlichen Impressionen - und fürs Teilhaben-Lassen an deinen Kindheits- und Jugenderinnerungen :)

Oh ja, auch bei mir weckt diese Jahreszeit ganz viele Assoziationen und Erinnerungen. Gerade weil du von dem Regenguss und Gewitter berichtest ... einmal bin ich im strömenden Regen und Gewitter mit dem Rad von der Schule heimgefahren die 8 km - kurz vorher hatte mich der Junge angesprochen, in den ich total verknallt gewesen war - und ich war buchstäblich "high on emotion", um mit meinem damaligen Lieblingssänger Chris de Burgh zu reden, lach. Diese Heimfahrt werde ich wohl nie vergessen, es war phantastisch :)

Liebe Grüße zu dir,
Ocean

vom 05.05.2022, 12.05
Antwort von Morgentau:

Leider nur ein kurzer Traum, liebe Ocean. Bei uns in der Wiese sind die Löwenzähne schon
wieder verblüht und auch von den Bäumen schneit es Blütenblätter. Alles geht viel zu schnell.

Deine Erinnerung ist auch nicht schlecht. Kann mir vorstellen, wie du auf Wolke 7
geschwebt bist ... hihi.

Ganz liebe Grüße zu dir!