Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2543
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 11744
ø pro Eintrag: 4,6
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1998
2018
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ausgewählter Beitrag

Alt werden

oder älter werden, ist nicht immer einfach. Auf einmal tauchen hier und da Zipperlein auf, von denen man bis dato nur am Rande gehört hat … oder nicht einmal das. Der Körper will einfach nicht mehr so, wie er soll. Knochen, Gelenke, Organe … alles schwächelt und muckt blöd rum.


So fragt man sich oft, ist das eine vorübergehende Geschichte, mit der man jetzt halt leben muss, oder sind das Anzeichen für eine ernste Erkrankung? Klar bräuchte man nur zum Arzt gehen und das checken lassen. Aber was mich anbelangt, scheue ich mich genau davor.


Zum einen mag ich wegen einer Lappalie nicht extra den Arzt bemühen, denn da warte ich lieber ab, bis es wieder gut ist. Zum anderen habe ich Angst vor einer Fehldiagnose oder dass ich alle möglichen Untersuchungen über mich ergehen lassen muss, bis ich am Ende wirklich noch krank werde, was vielleicht sonst gar nicht passiert wäre. Oder aber es stellt sich heraus, dass es was ganz anderes ist. Kommt ja nicht selten vor. Darauf hab ich aber auch keinen Bock.


Warte ich also ab, bis die Beschwerden so belastend werden, dass es nicht mehr anders geht.

Aber könnte es dann nicht schon zu spät sein?


Was ich mir abgewöhnt habe … im Internet zu recherchieren. Das ist fatal, denn für Schmerzen an dieser oder jener Stelle können oft dutzende und mehr Faktoren eine Rolle spielen.

Auch hier ist von völlig harmlos bis lebensbedrohlich alles drin.

Da ich leicht zu Panik neige und mir auch schnell mal alles weh tut, weil ich lese, dass das so sein muss, lass ich davon lieber die Finger bzw. Augen.


Bisher ist vieles wieder von allein verschwunden, so plötzlich, wie es einst kam. Also werde ich auch weiterhin abwarten und Tee trinken ... oder? Überhaupt, liegt es nicht vielleicht doch an dem, was wir zu uns nehmen?

Viel mehr Obst und Gemüse wollte ich essen, aber irgendwie bekommt mir das auch nicht. Naschen ist nicht gesund ... beim Trinken sollte man auch vorsichtig sein ... und so könnte ich grad weitermachen. Aber in den Sumä platzen die Regale und Truhen aus allen Nähten, verlockend glotzen die Verpackungen daraus hervor und starren uns an. Endlosthema ... 

Sogar das Tigerle hat gespuckt. Jetzt hab ich ihm Hühnchenfilet gekocht, das liebt er.

Hoffentlich wird das bald wieder ... seufz. Hoffe, euch geht es gut! Schönen Abend noch!

Morgentau 14.05.2018, 18.56

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Liz

Ja das kenne ich auch sehr gut. Aber ich habe in einer Phase als es mir sehr schlecht ging, gelernt das fast alle Schmerzen und Zipperlein, die mir damals Angst machten, vom Rücken kommen können. Sobald die Statik und Muskulatur dann wieder stimmt, verschwinden die Beschwerden wieder. Daher bin ich auf jeden Fall unbesorgter. Und solange meine Galle keine Koliken macht - wird auch außer Hausmittelchen nichts gemacht. Sonst wäre ich schon so oft operiert - und ich glaube nicht, dass es mir dann besser ginge. Zu Vorsorgeuntersuchungen sollte man vielleicht doch hin - ich hatte geschlöört - bin jetzt doch gegangen und froh darum. Ansonsten altersentsprechende Bewegung - in meinem Fall Schwimmen ist auch nicht schlecht ;-). Einen Gang runter fahren - aber auf alles zu verzichten macht auch keinen Spaß! Von Herzen ganz liebe Grüße, Liz

vom 15.05.2018, 19.40
Antwort von Morgentau:

Ich fürchte, auch bei mir muckt die Galle zuweilen. Wie hat sich das denn bei
dir geäußert, liebe Liz?

Danke für deine Zeilen ... hab einen schönen Tag ... liebe Grüße zurück!
5. von Mel

Liebe Morgentau,

mit deinen Zeilen sprichst du mir aus der Seele...das sind genau auch meine Gedanken und Empfindungen..absolut. Ich kann mich dir nur rundweg anschließen in allem. Ist manchmal richtig doof, gell? seufz.

Vor allem drücke ich fest die Daumen, dass es dem Tigerle schnell wieder gut geht ... die Sorgen um das geliebte Tier sind so schlimm ..kann das total nachfühlen.

Ganz viele liebe Grüße und Wünsche schickt dir
Deine Mel

vom 15.05.2018, 15.58
Antwort von Morgentau:

Danke für dein Mitgefühl und den Zuspruch, liebe Mel. Und fürs Daumendrücken.
Aber es geht ihm schon wieder besser. Das Hühnchenfleisch hat er gern gefressen,
ein gutes Zeichen! Und schnupfenmäßig ist auch schon Besserung eingetreten,
seit die Luft nicht mehr so trocken ist und auch der Pollenflug nachgelassen hat.

Dir auch alles Liebe und danke, dass du dir die Zeit für mich genommen hast,
obwohl dein Kalender aus allen Nähten platzt! :-) Das ist total lieb!
4. von Die Schwalbe

Ach je, liebe Andrea, du und all die anderen Kommentatorinnen vor mir, ihr sprecht mir aus dem Herzen. :ok:
Einfach einen Gang runterschalten, heißt meine Devise,
bis der Körper sich wieder ohne Zipperlein zurückmeldet. Herzliche Maiengrüße
Gerda

vom 15.05.2018, 12.38
Antwort von Morgentau:

Ich werde auch weiterhin auf meine innere Stimme hören!

Danke für deinen lieben Besuch, liebe Gerda,

liebe Frühlingsgrüße zu dir zurück!
3. von Ellen

Du weißt ja, ich halte von Ärzten und all den Vorschriften, was gesund und ungesund ist, auch absolut gar nichts. Ich gehe auch immer erst, wenn es überhaupt nicht mehr anders geht, aber selbst da wird mir oft nicht wirklich geholfen. Viele Probleme bleiben wohl für den Rest meines Lebens und werden abgelegt unter "Älter werden". Liebe Grüße und gute Besserung!
Ellen

vom 15.05.2018, 08.50
Antwort von Morgentau:

Stimmt, mit vielen Dingen müssen wir einfach nun leben ...
und immer damit rechnen, dass noch was hinzu kommt ... seufz.

Danke und liebe Grüße zurück!
2. von Jutta Kupke

Dieser Post könnte von mir sein!
Auch ich mache mir solche Gedanken, immer wieder.
Aber leider führen sie zu nichts.
Diese Abwägen macht mich erst recht unsicher und krank.
Die Versuchungen, die uns die Lebensmittelindustie täglich präsentiert sind irgendwie "unmoralisch" Da steckt eine riesen Lobby dahinter.
Genau wie bei den Medikamenten, die man dann nehmen sollte, wenn einem dies oder jenes auf den Magen schlägt.
Es ist ein gemachter Teufelskeis !
Ich muss immer an meine Mutter denken.
Sie erzählte immer, wie wenig sie früher zum essen hatten
Heimisches Obst, viel Kartoffeln und das Gemüse, was man im Garten halt so anpflanzen konnte.
Im Krieg haben sie Kartoffeln in
blauer Milch (2fach entrahmte Milch ) gegessen,
davon weiß keiner mehr .Das ist ja auch gut so, aber . . . dies Menschen waren gesund und von Diabetes II z.B. war nicht die Rede. und sie waren gertenschlank, warum wohl ?!
Ich will jetzt nicht alles schlecht reden, wie es heutzutage ist, nein, wirklich nicht !
Ich bin ja auch ein Kind dieser Zeit .
Aber wenn wir uns etwas mäßigen würden im Konsumverhalten, ich glaube, da ginge es uns allen besser.
Nachdenkliche, liebeGrüße
Jutta


vom 15.05.2018, 08.33
Antwort von Morgentau:

Ich habe beschlossen, auch weiterhin auf meine innere Stimme zu hören.
Wenn es nicht mehr anders geht, dann suche ich ganz von selbst nach Hilfe,
wie im letzten Jahre, als dieser Virus im Gehörgang entdeckt wurde.
Aber ansonsten warte ich einfach erstmal ab, ob ich nicht selbst etwas
gegen diese und jene Schmerzen tun kann.
Nur mit dem Essen, das wird sehr schwer. Auf so vieles verzichten,
das ich eigentlich mag ... oh oh, da werde ich nicht immer stark bleiben.

Danke für deine Gedanken dazu, liebe Jutta,
dir von Herzen alles alles Gute und liebe Grüße!
1. von kelly

Moin Andrea,
im NDR kam ein Bericht - Lebensmittel-Check - mit Tim Mälzer:
Was ist gesund?
Es ist geradezu lächerlich wie versucht wird uns zu verunsichern und der Hamburger deckte einiges an Behauptungen auf.
Normale, gesunde Lebensführung und gut ist es.
Der Körper zeigt mir immer wenn etwas nicht im Lot, im Gleichgewicht ist und verlangt dann eine Auszeit.
Jetzt bin ich in der glücklichen Lage dem nachgeben zu können.
Ja, hoffentlich wird es bald wieder bei dir und dem Tigerle.
Das Leben ist eine Wellenbewegung, mal im Tal, dann wieder auf den Höhen...
Von Herzen gewünscht!
LG Kelly


vom 15.05.2018, 06.36
Antwort von Morgentau:

Und ich höre auf meinem Körper, schon immer. Im Moment hat er mir gesagt,
dass da was nicht stimmt ... und ich bin vorsichtig.
Hab gestern nur sehr wenig gegessen ... und schon geht es mir besser.

Oja, liebe Kelly, in den Wellen des Lebens hat man manchmal ganz schön zu
kämpfen ... lach.

Ein lieber Gruß zu dir ... hab einen schönen Tag!