Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2857
ø pro Tag: 1
Kommentare: 13844
ø pro Eintrag: 4,8
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2727
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Die Zeit vergeht

so schnell, schon sind wir mitten im Sommer. Dieses Jahr ist alles ein wenig anders und doch versuchen wir, Normalität zu wahren. Am besten gelingt mir das an Orten, die weit entfernt zu liegen scheinen von all den „Problemzonen“ dieser Welt. (Lassen wir diese harmlose Beschreibung an dieser Stelle mal so stehen.)




Ich erzähle eh viel viel lieber von diesen eigenen kleinen Welten … meinen Refugien, zu denen ich so gern flüchte. Wie auch an jenem Tag am Rottachsee, von dem ich euch heute einen Eindruck vermitteln möchte.




Es gibt da so einen wunderbaren Wanderweg, der um den See herum führt. Je nachdem, in welche Richtung man läuft, geht es zuerst ein Stück am Ufer entlang … oder aber man wählt die Richtung, die oberhalb des Sees beginnt, wie wir es gemacht haben.




Ich mag diesen Blick aus der Ferne auf den See. Der Weg führt an grünen Wiesen und Viehweiden vorbei … durch kleine Wäldchen mit vielen lieblichen Impressionen.




Der Weg am Seeufer gibt aber auch viele wunderbare Ausblicke frei. Hier lohnte es sich, zu verweilen und die Seele baumeln zu lassen.




Das dachte wohl auch diese Graugans …




Vielleicht beobachtete sie ja auch die Stehpaddler, die gemeinsam mit ihren Hunden durch den See schipperten …




So setzten wir uns auch auf eine nahe dem Seeufer gelegene Bank und lauschten den sanften Geräuschen, die uns die Natur schenkte. Das Plätschern der kleinen Wellen, wenn sie ans Ufer schwappten … das Summen der Bienen … das Rascheln des Schilfrohrs … und dem lustigen Froschgequake.



***



***




Plötzlich tauchte ein Füchslein am Uferrand auf. Uns blieb schier das Herz stehen. Vor allem, als es sich anstellte (wie damals der Hase), den kleinen Weg Richtung Bank (also zu uns) zu nehmen.




Wir saßen wie erstarrt und harrten der Dinge. Dieses Mal hatte ich die Kamera schussbereit. Aber das Füchslein war so flink, dass ich nur „drauflos knipsen“ konnte …




Beim letzten Foto hatte es mich entdeckt. Aber da hatte ich es schon „im Kasten“ … grade so noch erwischt …




Dann rannte es natürlich ganz schnell davon. So ein schönes Fell … die Augen … ach, ich war so begeistert und glücklich über diese Begegnung.




Am Ende des Weges waren wir uns einig, dass dies nicht unser letzter Besuch dort war.



Morgentau 08.07.2020, 06.30

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

8. von Träumerle Kerstin

Hallo Andrea. Oh wie schön, du konntest ein Füchslein so nah sehen und auch noch Fotos erhaschen. Das ist ein großes Glück, denn sie sind so vorsichtig und flink.
Es schaut dich direkt an mit diesen sanften Augen. Dabei sind sie solche Räuber (Nachbars Hühner könnten das bestätigen, wenn sie noch da wären :D ).
Liebe Grüße von Kerstin.

vom 16.07.2020, 07.27
Antwort von Morgentau:

Ja, liebe Kerstin, so ein Füchslein hat halt auch Hunger und keinen Supermarkt 
oder Broilerstand in der Nähe ... 

Hoffentlich sind Nachbars verbliebene Hühner inzwischen gut gesichert.

Ganz liebe Grüße zu dir!

7. von Silberdistel

Hach, wieder so schöne Bilder von einem herrlichen Stückchen Natur :) Na, und die Begegnung mit dem Füchslein war ja wohl das i-Tüpfelchen des Tages, oder?
Danke fürs Teilen und ganz liebe Grüße von der Silberdistel

vom 09.07.2020, 19.30
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Silberdistel! Ein lieber Abendgruß zu dir!
6. von Hella

Oh, liebe Andrea, so ein schöner Bericht von deiner Wanderung um den See! Die Bilder sind ja so entzückend, dass ich sie immer wieder ansehen mag!
Deine Berichte dazu machen es noch anschaulicher. Man denkt, man ist bei deinenn Beobachtungen dabei. Vielen Dank, dass du uns teilhaben lässt!

Sogar das kleine Füchslein hat sich in deine Nähe gewagt. Wie gut, dass deine Kamera aufnahmebereit war!!! So gelungene Bilder hast du von ihm “ geschossen!“ Es sieht fast so aus, als würde er dich kennen!!! Ein hübsches Tier ist doch der Fuchs! Das war sicher ein bin besonderes Erlebnis für euch.
Es gab ja auch noch die Graugans, die auf der Bank
sitzend, alles beachten konnte.
Die herrliche Landschaft hat es mir angetan.
Gestern hatte ich schon einen Kommentar hierzu geschrieben, aber er wollte nicht erscheinen.

Nun klappt es hoffentlich um dir, liebe Andrea, meine Freude mitzuteilen.
Es grüßt dich ganz lieb “aus dem flachen Land“, die Hella



vom 09.07.2020, 10.43
Antwort von Morgentau:

Oh, das tut mir leid, dass du dir gestern die Mühe umsonst gemacht hast, hier einen Kommentar
zu hinterlassen, liebe Hella. Das ist ärgerlich. Wie gut, dass du es noch einmal versucht 
hast, denn ich freue mich sehr über deine lieben Zeilen, vielen Dank dafür!

Ja, ich bin auch froh, dass ich die Kamera in den Händen hielt. Erst wollte ich ihn lediglich
unten am Ufer fotografieren ... mit dem Zoom, aber dann kam er auf uns zu, welch ein Glück!
Er war noch ganz jung. Hoffentlich riskiert er nicht zuviel.

Von mir aus darf es noch mehr solcher Begegnungen geben. Aber jetzt hatte ich schon
zweimal so ein großes Glück, das war sicher einmalig.

Ganz liebe Grüße zu dir!



5. von Traudi

Das sind ja schöne Aufnahmen von dem kleinen Fuchs.
Ich möchte auch mal so ein Glück haben, einen zu entdecken und zu fotografieren.
Aber auch die Stehpaddler sind lustig. Ich glaube, ich könnte nicht lange auf so einem Ding stehen. :-)
Liebe Grüße
Traudi

vom 08.07.2020, 18.34
Antwort von Morgentau:

Ich könnte auch nicht auf so einem Ding stehen, dafür wird es mir viel zu schnell schwindlig.

Aber ich bin eh mehr die Beobachterin, wie du weißt ... hihi.

Ganz liebe Grüße zu dir!

4. von Die Schwalbe

Liebe Andrea, hab mich so gefreut fürs Mitnehmen bei deiner Wanderung rund um den Rottachsee, hab vielen lieben Dank dafür :) !
Davon hat mich ganz besonders deine gelungene Aufnahme von dem Füchslein fasziniert. Die Augen des Füchslein lassen tief blicken, herrje, wenn es nur reden könnte, was würde es uns alles erzählen wollen ?!

Die Meteorologen haben angekündigt, dass der Sommer wieder Fahrt aufnimmt.

Da wünsche ich dir, liebe Andrea, schöne und erholsame Sommertage und pass immer schön auf dich auf!

Viel liebe Grüße zu dir
von der Gerda


vom 08.07.2020, 17.17
Antwort von Morgentau:

Und ich habe mich gefreut, dass du mitgegangen bist, liebe Gerda. So soll es sein!

Ja, über die Begegnung mit dem Füchslein habe ich mich riesig gefreut. Noch nie
vorher in meinem Leben hatte ich so ein Glück. 
Wie gut, dass ich dieses Mal die Kamera schussbereit hatte, sonst käme mir alles
wie ein Traum vor.

Ganz liebe Grüße zu dir!

3. von Brigitte Berft

Das ist wieder ein sehr schöner Spaziergang auf den sie und mitgenommen haben. Und als Krönung das Füchslein, besser geht nicht

vom 08.07.2020, 13.43
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Brigitte! Viele liebe Grüße!
2. von Hanna

Deine Beschreibungen waren wieder ein Hochgenuss zu lesen von den wunderbaren Fotos ganz zu schweigen!!!
Das wäre eine Wanderung ganz nach meinem Geschmack,aber der See und die Umgebung waren mir nicht bekannt.Neulich hatten wir einen herrlichen Ausflug zum Filsursprung gemacht!
Danke dafür!

vom 08.07.2020, 12.12
Antwort von Morgentau:

Danke für die freundlichen Worte, liebe Hanna. Am Filsursprung waren wir auch schon,
allerdings ist das viele Jahre her. Aber das ist auch eine sehr schöne Gegend.

Liebe Grüße!

1. von kelly

Dort wo Fuchs und Hase sich *Gute Nacht* sagen...

Liebe Andrea,
dort gefällt es mir ebenfalls!
Sich einfach auf den Weg machen und allen Zwängen entfliehen - ein Wunschtraum.
Grad höre ich R. Mey: Es gibt Tage, da wünscht ich, ich wär mein Hund...
Wenn wir schon beim wünschen sind -
eine gute Zeit,
liebenswerte Begegnungen und etwas Sonnenschein im Leben!
LG Kelly


vom 08.07.2020, 07.53
Antwort von Morgentau:

Ich hab mich auch gefragt, wo das Füchslein wohl herkommen mag. Direkt am See wird
es sicher nicht wohnen. Aber ganz schön riskant war es schon von ihm, am hellichten Tag
dort am Ufer zu wandeln. Er hatte wohl Appetit auf ein Fischlein oder einfach nur Durst.

Danke für deine lieben Wünsche, liebe Kelly, die ich dir gern zurückgebe!

Mit lieben Grüßen!