Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2787
ø pro Tag: 1,2
Kommentare: 13305
ø pro Eintrag: 4,8
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2338
2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Sechs wunderbare Tage (und Nächte)

liegen hinter mir, von denen ich noch lange zehren werde.

Natur pur und absolute Ruhe … für manche mag das langweilig klingen, für mich war es das Paradies.



Schon oft hatte ich davon gehört, wie wunderschön das Montafon sein soll. Mein Sohn verbrachte dort im Winter ein paar Tage und war so begeistert, dass er die Gegend unbedingt auch im grünen Kleid kennenlernen und - zu meinem großen Glück - auch mir zeigen wollte. Urlaub im Silbertal, das klingt nach einer gemütlichen Zeit mit schönen Spaziergängen. 

Aber so war es nicht, denn wir haben ordentliche Touren gemacht.



Dabei ging es teilweise ganz schön den Berg rauf, so dass ich echt ins Schwitzen kam. Da macht sich die faule Zeit vom Winter eben bemerkbar. Man spürt einfach, dass man total aus der Übung und nicht mehr die Jüngste ist. Aber Ausdauer habe ich noch. Weite Strecken sind kein Thema für mich. Allerdings für meine Füße, denn die fühlten sich nicht so wohl in den neuen Wanderschuhen, obwohl ich zunächst super darin laufen konnte. Aber am dritten Tag, nach ein paar Stunden Marsch durch den Wald und den ziemlich steilen Abstieg ins Tal, da spürte ich heftige Schmerzen. Vor allem am linken Zehenballen, wo ich einen leichten Hallux valgus habe, rieb dieser an den Schuhen, bis sich die Haut löste. Zum Glück hatte ich vorsorglich Pflaster eingepackt, denn es blutete schon.



Leider ging es von da an nicht mehr so flott, aber zum Glück war unsere Unterkunft so schön, dass ich den Tag dort auch genossen habe. Mein Sohn ist dann allein losgezogen und hat die Gunst der Stunde genutzt und ist auf den Gipfel hochgewandert. Das hätte ich eh in 100 Jahren nicht gepackt. Insofern war alles okay. Auch der Wetterumschwung sorgte dafür, dass ich meinen Fuß schonen konnte.

Leider muckt er noch immer. Werde heute mal in die Apotheke gehen und fragen, ob es dafür eine Salbe gibt. Ist halt ne blöde Stelle, da reibt jeder Schuh, auch Sandalen.

Aber zuhause laufe ich dann ohne Latschen herum. Wird schon wieder.



Jedenfalls gibt es ne Menge zu erzählen und vor allem auch zu zeigen. Werde dann nicht mehr so viele Worte verlieren wie jetzt … lasst einfach die Bilder auf euch wirken. 


Aber jetzt startet erstmal gut in die heiße Woche. Es ist kurz nach Sieben und ich schwitze jetzt schon ... puh.

Morgentau 24.06.2019, 07.34

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

8. von Träumerle Kerstin

Liebe Andrea. Ich dachte mir schon, dass du verreist bist. Wunderschöne Eindrücke hast du mitgebracht.
Stundenlang wandern? Nee, das ist auch nicht mehr unser Ding. Entweder schmerzen die Füße oder der Rücken - oder beides :D
Bloß gut, dass man jetzt wenigstens in Sandalen laufen kann oder daheim barfuß. Ich hoffe, dass es deinem Fuß bald wieder besser geht.
Liebe Grüße von Kerstin.

vom 25.06.2019, 16.29
Antwort von Morgentau:

Der Rücken macht eigentlich ganz gut mit, was mich auch wundert, dann eher die
Hüften, die ich danach spüre ... oder auch mal die Waden, wenn es zu steil bergab ging ... hihi.

Habe heute Spray und spezielles Pflaster gekauft ... wird schon wieder!

7. von Hella

Oh, liebe Andrea, ich liebe deine fantastischen Aufnahmen und Berichte so sehr, dass ich mir deine Gefühle so richtig vorstellen kann.
Es freut mich für dich, dass du in einer solchen ausgesprochen herrlichen Gegend die Tage mit den Wanderungen genießen konntest.
Kennst du das Lied: Mich brennt's in meinen Reiseschuhen....
Das war aber nicht gut, dass die schönen neuen Wanderschuhe deine Füße verletzt haben. Es tut mir leid, dass du immer noch Beschwerden hast! Gute Besserung!!!
Aber die Erinnerung an die schöne Zeit dort in den Bergen kann dir niemand nehmen.
Was du noch leisten kannst, Bergauf und Bergab zu steigen, ist ja doch die Wucht!!!
Nun wünscht dir, liebe Andrea, einen nicht zu heißen Arbeitstag, die Hella, mit der Bitte, viel Wasser zu trinken.


vom 25.06.2019, 07.08
Antwort von Morgentau:

Wie mich das freut, liebe Hella, dass du meine Gefühle nachvollziehen kannst! :-)

Hihi ... das Lied kannte ich noch nicht, aber wie passend! Aus dem 18. Jahrhundert ...
wirklich interessant.

Stimmt, die Erinnerung kann uns niemand nehmen, die bewahren wir in unserem
Herzen.

Ja, die Hitze hat uns, obwohl es hier bei uns noch geht ... gerade noch so ...
fragt sich nur, wie lange noch! ;-)

Ein ganz lieber Gruß zu dir!

6. von Ingrid

Gleich dein erstes Bild erinnert mich auch an meine Aufenthalte im Montafon – ich habe dir ja von Gaschurn erzählt...
Diese grünen Hänge, Wälder und Berge, diese kleinen Hütten - da wirkt so gemütlich. Und wie du auch schreibst, diese angenehme Ruhe...
Auch an warmen Sommertagen waren die Nächte angenehm kühl, man konnte herrlich schlafen und morgens war alles ganz nass, ja, liebe Morgentau – es gab ganz viel Morgentau *hihi*

Neue Wanderschuhe sind nicht ohne, und du hast es ja zu spüren bekommen. Das tut arg weh, du Arme!
Ich wünsche dir gute Besserung.

Auch die schönen Blumenwiesenbilder gefallen mir sehr gut – das ist schön, dass nicht alles gleich abgemäht wird.

Übrigens, der Film “Schlafes Bruder” wurde unter anderem in Gaschurn gedreht.
Hier klicken

Und der Schriftsteller Ernest Hemingway liebte auch das Montafon, er verbrachte zwei Winter bis Ostern in Schruns und sagte, dass dies die glücklichste Zeit in seinem Leben war.
Hier klicken

Es freut mich, dass es dir im Montafon so gut gefallen hat und freue mich schon auf weitere Bilder – danke im Voraus.
Gute Nacht - Ingrid


vom 24.06.2019, 22.29
Antwort von Morgentau:

Was mich so begeistert hat, war die Ursprünglichkeit, die dort bewahrt wurde.
Keinerlei Baukräne, moderne Bauten oder irgendwelche Touristenattraktionen ...
Das war überwältigend schön und völlig überraschend. Dass es so etwas noch gibt,
dass ich nichts Störendes auf meinen Fotos hinnehmen musste, weil alles so völlig
harmonisch war, das war ein Wow-Effekt, den ich immer wieder erleben durfte.

Es war so herrlich dort, dass wir das Silbertal bzw. den Kristberg nie verlassen haben
bzw. die Gegend nur zu Fuß erkundet haben. Gaschurn und Schruns werden wir aber
sicher auch noch kennenlernen, denn, dass wir noch einmal wiederkommen, ist sicher.

Hab einen schönen Tag, liebe Ingrid!

5. von Mathilda

Wunderschön, was ich so sehen kann und Ruhe....das wäre ganz mein Fall. Nur wandern und dann auch noch bergauf und runter, das geht immer noch nicht.
Hoffentlich geht es deinem Zeh besser. Fußschmerzen sind schon arg.
LG Mathilda

vom 24.06.2019, 22.09
Antwort von Morgentau:

Es geht langsam besser, liebe Tilda, die Zinksalbe scheint zu wirken.
Ja, es ist schlimm, wenn der Körper versagt und man nicht mehr kann, wie man will.

Liebe Grüße zu dir!

4. von Bo

Wunderschön... ich hoffe, dass mein Mann jetzt auch auf solchen Wegen unterwegs ist.

LG Bo mit Luna

vom 24.06.2019, 22.06
Antwort von Morgentau:

Danke ... liebe Grüße zurück!
3. von Elena

Gute Besserung dem Zeh.. ;-)
Und ich freue mich schon auf weitere wunderschöne Photos - und gerne auch auf viele Worte dazu! :-)

GLG E.

vom 24.06.2019, 15.59
Antwort von Morgentau:

Danke, liebe Elena! :-)

Ein ganz lieber Gruß zu dir!

2. von Brigitte

Liebe Andrea, sei herzlich gegrüßt.
Da bin ich gespannt auf die nächten Fotos. Wunderbare Gegend.
Im Wald die Ruhe und reine Luft, das ist Entspannung und Erholung. Natur spüren. Ja, zum Wandern und kraxeln müssen die Füße in Ordnung sein. Wanderschuhe dürfen nicht scheuern.
Alles Gute und komm gut durch die Hitzezeit.
Tschüssi Brigitte.

vom 24.06.2019, 09.57
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Brigitte!

Dir auch alles Gute!

1. von Ocean

Liebe Morgentau,

so traumhaft liest sich das .. und deine Urlaubsbilder - Wahnsinn! Nein, das wäre auch für mich nicht langweilig, ganz im Gegenteil. Genauso würde ich es lieben ... Einsamkeit, Ruhe, Natur pur, lange Touren oder einfach nur in der gemütlichen Unterkunft entspannen und eben die Ruhe genießen.

Oh je, die Kondition - damit kämpfe ich auch momentan. Fahre viel zu selten Rad, die Hunderunden sind sehr gemütlich, weil unsere Fellnase lieber spielen, als laufen will, lach ... also bei Bergtouren merk ich das auch ganz gewaltig. Das mit deinem Fuß klingt ja nicht gut. Hoffentlich heilt es nun rasch. Ich hab sowas am rechten kleinen Zeh, da macht sich auch jeder neue Schuh dann entsprechend bemerkbar.

Auf deine weiteren Bilder und auch Erzählungen freu ich mich riesig - und dass du wieder hier bist :ok: :ok:

Einen entspannten Wochenstart und immer genug Abkühlung wünsche ich dir,

ganz liebe Grüße schickt dir
deine Ocean :)

vom 24.06.2019, 09.35
Antwort von Morgentau:

Ja, liebe Ocean, ganz chillig ... schöne Touren mit viel Seelen- und Augenfutter ... ach ja ...

Dir auch eine gute Woche und immer genug frisches Wasser für Innen und Außen! ;-)

Ganz liebe Grüße zurück zu dir!