Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14887
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3501
2022
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Ich kann nicht sagen

woran es liegt, aber ich spüre es schon eine ganze Weile … ich verliere die Lust am Bloggen … mehr und mehr. So oft hab ich gedacht, nach einer Pause geht es mit neuem Elan weiter. Manchmal hat es ein Weilchen funktioniert, da schöpfte ich schon Hoffnung, … bis der Tag kam, an dem ich wieder an dem Punkt war.

Immerhin blogge ich bald 16 Jahre und vielleicht ist es nun wirklich an der Zeit, dieses Kapitel meines Lebens abzuschließen und neue zu beginnen. Interesse habe ich an vielen Dingen, die ich gern noch ausprobieren möchte, bevor es vielleicht nicht mehr möglich ist. Wie oft haben Menschen bedauert, dies und jenes nicht gemacht zu haben, obwohl sie die Möglichkeit dazu gehabt hätten.

Wie oft schiebt man etwas auf die lange Bank, … gibt sich dem Irrglauben hin, es hätte doch noch soviel Zeit, bis es dann irgendwann doch zu spät dafür ist.




Der Fotografie bleib ich natürlich treu, sie wird mich auch weiterhin durchs Leben begleiten und all das Schöne und Beeindruckende für mich festhalten, das mir zu erleben noch vergönnt ist.

Statt zu bloggen, werde ich für mich und meine Kinder Bücher gestalten, wie ich es schon für meine Eltern getan habe. Richtige Tagebücher, die ich aus dem Regal nehmen und in denen ich blättern kann … gefüllt mit Fotos und Erinnerungen.

Schon lange trage ich mich mit dem Gedanken und weiß, dass mir das Gestalten Freude machen wird.




Und ich möchte Zeichnen … mit Aquarellstiften z.B. … oder mich an der Acrylmalerei versuchen. Das muss ich noch herausfinden, was mich mehr interessiert und was mir liegen könnte, und mich dann für eine Art entscheiden.

Aber vorher sind andere Dinge zu erledigen, damit es auch Hand und Fuß hat.




Was das Bloggen anbelangt, werde ich mal in mich gehen und überlegen, ob ich es noch gemütlich „auslaufen“ lasse oder einfach einen Schlussstrich ziehe, wie es andere auch getan haben.

Ist vielleicht das Beste so … mal schauen. Leicht fällt es mir trotzdem nicht, denn was 16 Jahre zum Leben gehörte, wird fehlen, ganz klar.

Morgentau 28.08.2018, 16.42

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

11. von Berft Brigitte

Schade, schade, dass sie aufhören wollen. Sie würden mir sehr fehlen. Aber natürlich ist es ihr Leben. Und sie sollten sich auch nicht von den vielen traurigen Kommentaren beeinflussen lassen. Wenn sie nicht mehr von Herzen gerne bloggen wird es eine Last. Und das sollte es nicht sein. Egal wie sie sich entscheiden, ich wünsche ihnen alles Liebe und Gute. :(

vom 30.08.2018, 10.52
Antwort von Morgentau:

Danke für die freundlichen Worte und Wünsche!
10. von Birgit

Liebe Andrea,

nun hab ich alles aus der letzten Zeit bei dir nachgelesen, all deine traumschönen Bilder genossen ...und auch deine Kommentar-Antworten gelesen.

Dieser Eintrag von dir - der berührt mich natürlich besonders. Dein Dilemma kann ich mehr als gut verstehen ..weißt ja. Und dass du mir endlos fehlen würdest, wenn du wirklich ganz und gar komplett weg wärst - das ist sicher. Ich mag mir das gar nicht vorstellen.

Aber ich bin ja auch ein kleines bisschen "mit schuld" dran, vermute ich ...da ich zu denen gehöre, die früher viel und begeistert gebloggt haben, die es aber heute einfach nicht mehr schafft!

Zeitlich nicht - kopfmäßig nicht - und es hängt bei mir am Kommentieren, das gebe ich zu.

Blogeinträge könnte ich vielleicht schreiben - aber die Blogrunden schaffe ich nicht... zu viel Kommunikation bereits im Beruf, zu viel Input, so dass ich einfach nicht mehr "gesprächig" bin, auch nicht "geschriftig" -

und fange dann an, mich unter Druck zu setzen, kriege ein schlechtes Gewissen ..oder blogge eben gar nicht erst.

Das ist so schade. Alles.

Tatsache ist halt auch, dass es so viele schöne Dinge gibt, die wir kreativ in unserer Freizeit machen können .. du beschreibst das ja auch, und ganz sicher wird dir all das riesig Freude machen.

Du bist vielleicht ähnlich wie ich ein "ganz oder gar nicht"-Typ. Und dann ist es nicht befriedigend, einen Blog nur gelegentlich oder "halblebig" zu führen. Dann wünscht man sich irgendwann einen kompletten Cut - obwohl es wehtut.

Seufz ...

Ich hab den Cut ja noch nicht komplett gemacht - aber meine Pausen werden auch immer länger - ich weiß nicht, vielleicht wird es ab der anstehenden Änderung in meinem Leben dann besser, aber gleichzeitig - du weißt um die berufliche Situation bei mir, und das streßt auch, wenn es nur vormittags ist - das Bedürfnis nach computerfernem Ausgleich wird immer größer (eigentlich nach "wo ist meine einsame Insel ohne alles...")

ich weiß auch nicht, wie es blogmäßig in der Zukunft bei mir aussehen wird.

Aber ich weiß, dass ich immer, wenn auch mit Verspätung, bei dir nachlese und schaue und es liebe, so sehr. Darum - ich kann dich gut verstehen, aber du würdest mir ganz extrem fehlen ...

Das sind jetzt ganz spontane Gedanken, ich les nicht mehr durch, sondern schick es dir einfach ..*festumarm*
Deine Birgit

vom 30.08.2018, 09.04
Antwort von Morgentau:

Liebe Birgit, danke für deine vielen Gedanken zu diesem Thema, das ich auch selbst
nicht leicht nehme, wie du dir denken kannst. Es wäre ein einschneidender Schritt
nach immerhin 16 Jahren. 16 Jahre, in denen ich hier einen Teil meines Lebens
dokumentiert habe. Schöne und bittere Zeiten, wie du weißt ... 

Aber es ist halt nicht mehr das, was es mal war. Die Oberflächlichkeit ist Folge
der Übersättigung. Es schmerzt mich, auch hier zu sehen, dass viele Menschen
mehr und mehr verlernen, was wirklich wichtig ist im Leben, wie der Blick
für das wirklich Schöne verloren geht. Du weißt schon, was und wie ich es meine.

Es ist einfach nicht (mehr) meine Zeit, deshalb will ich noch mehr darauf achten,
das zu tun, was mir gut tut, und mich nicht jeden Tag Enttäuschungen aussetzen
und dem Bedrückenden zuviel Aufmerksamkeit zu schenken, nach Möglichkeit.

Ich werde versuchen, keinen krassen Schnitt zu machen ... lass es jetzt einfach noch
ein Weilchen laufen ... und wenn ich mich entschieden habe, werde ich rechtzeitig
Bescheid geben und das Datum bekannt geben. Okay so?

Natürlich wird es mir fehlen, das Bloggen, meine Bloggemeinschaft, schließlich
war das sowas wie meine andere Familie ... aber wenn mich immer mehr verlassen,
dann ist sie das einfach nicht mehr.

Und glaube mir, ich kann auch dich so gut verstehen ... schauen wir mal, wie es
weitergeht, gell?

Alles Liebe für dich!

9. von Birgitta

Liebe Andrea,

was für schwere Gedanken,da war ich ein paar Tage nicht hier und schon überschlagen sich die Neuigkeiten.

schade,schade,traurig.

Aber: es gibt immer wieder Entscheidungen in unserem Leben,Prioritäten verschieben sich,Bauchweh macht sich breit ob man auch das Richtige tut.

Aber du selbst erkennst ja schon richtig die Zeichen der Veränderungen.

Man muss auch den Mut haben,etwas loszulassen
um Neues anzufangen.

Malen ist etwas sehr kreatives.
Hat eine starke Ausdrucksweise in den Farben,
die Seele malt mit. :) :) :)

Probiere es aus,wenn es nicht so wird,wie du dir das alles vorstellst,kannst du ja wieder mit dem Blog
zurückkommen.
Ich bleibe dir im Herzen treu

:) :) :) :) :)

Ich drücke dich und wünsche dir eine gute Entscheidung,
du sollst damit glücklich sein!!!

Dann bin ich es auch

Herzlichst: Birgitta

vom 29.08.2018, 16.57
Antwort von Morgentau:

Liebe Birgitta, bei mir lösen sich oft schwere mit leichten Gedanken ab,
du kennst das vielleicht auch ... himmelhochjauchzend ... zutodebetrübt.
Es gibt ja auch Gründe dafür ... viele Gründe, und da ich ein sehr 
emotionaler Mensch bin, lassen sich diese extremen Gefühle nicht vermeiden.

Mein Vater war auch Maler und Zeichner. Seine Bilder faszinieren mich und
haben mich immer gereizt, es auch zu versuchen. Und er meinte immer,
ich hätte Talent. Also gut, vielleicht werde ich das noch herausfinden ... lach.

Du hast das wundervoll beschrieben, danke für so viele verständnisvolle
und freundlichen Worte. Es tut so gut diese Herzenswärme zu spüren!!!
Dankeschön!

Ein ganz lieber Gruß zu dir!

8. von Silberdistel

Irgendwie kann ich es verstehen, dass Du hin- und hergerissen bist, was das Bloggen betrifft, liebe Andrea. Ich selbst habe mich ja bereits in mein kleines Kämmerlein zurückgezogen. Aber mein Blog ganz zu löschen, das würde mir unwahrscheinlich schwerfallen, steckt doch so viel Herzblut darin und auch viele schöne, manchmal auch traurige Erinnerungen, die aber zu meinem Leben gehören, habe ich in meinem Blog festgehalten. Ich lese da immer wieder einmal nach. Ist mein Blog doch auch wie ein Tagebuch für mich. Aber die neue Datenschutzverordnung hat wohl viele Blogger nachdenklich gemacht, ob das alles noch Sinn macht. So ging es ja auch mir. Inzwischen blogge ich etwas weniger und schaue auch nur noch bei meinen Lieblingsblogs vorbei. Einer davon ist Deiner. Und der würde mir sehr fehlen, schreibst Du doch mit so viel Gefühl wie nur wenige andere. Auch Deine kleinen Gedichte, die von enorm viel Fantasie und toller Beobachtungsgabe zeugen, samt Deiner herrlichen Bildillustrationen dazu, würde ich sehr vermissen. Aber letztendlich ist es schon so, man hat nur das eine Leben und das soll man so nutzen, dass es möglichst bis zuletzt Spaß, Freude bereitet und wenn eines von dem, was man bisher getan hat, nicht mehr DIE Freude bereitet wie einst, dann muss man daran nicht auf Gedeih und Verderb festhalten. Es gibt noch viel Schönes im Leben, was man tut kann.
Du wirst letztendlich die richtige Entscheidung für Dich treffen. Schade unter Umständen hier für uns, Deine treuen Leser, gut aber dann ganz bestimmt für Dich.
Alles Liebe wünscht Dir die Silberdistel, die sich sehr freuen würde, wenn Du bleibst, die aber auch verstehen kann, dass alles im Leben seine Zeit hat und man immer mal wieder irgendwo einen Schlussstrich setzen muss

vom 29.08.2018, 13.38
Antwort von Morgentau:

Danke, liebe Silberdistel, dass du dir die Zeit genommen hast, mir deine Gedanken
zu diesem sehr emotionalen Thema zu schildern. Das bedeutet mir sehr viel, weil
du auch eine von denen bist, die mich immer gehalten haben.
Deine wunderbare Art zu schreiben ... dazu die schönen Fotos ... ja, das ist halt genau
der Austausch, den ich mag. Das alles würde oder wird mir natürlich auch sehr fehlen.
Deshalb fällt mir die Entscheidung ja so schwer.

Danke für deine ehrlichen Worte ... fühl dich lieb umarmt!

7. von Gudrun

Ja, wie auch schon meine Mit-Kommentatoren hier schreiben: Du würdest auch mir sehr fehlen, wenn du nicht mehr blogst, liebe Andrea. Denn dein Blog ist einfach etwas ganz Besonderes, mit so viel Liebe und Leidenschaft gestaltet. Du hast auch einen sehr schönen Sprach- und Erzählstil. Vielleicht schaffst du es ja noch eine Weile. Aber natürlich ist es ganz allein deine Entscheidung, wann du aufhörst, denn es gibt, wie du schon schreibst, so viele andere schöne Dinge, die man in Angriff nehmen möchte.

Liebe Grüße und eine Umarmung für dich. Gerne würde ich - unabhängig von deiner Entscheidung - auf jeden Fall weiter mit dir über Mailkontakt verbunden bleiben
Gudrun
:)

vom 29.08.2018, 07.58
Antwort von Morgentau:

Danke für deine freundlichen Worte, liebe Gudrun. Wenn ich das lese, dann fällt es mir
natürlich schwer, an meinen Plänen festzuhalten. Gleich fühle ich mich wieder hin- und
hergerissen, wie so oft in letzter Zeit ... denn eigentlich liebe ich es ja, aber ...

Jetzt habe ich jedenfalls mal "vorgewarnt", damit es nicht zu überraschend kommt,
wenn es denn kommt. Das sind mir meine treuen Besucher wert.

Wir gehen eh der dunklen Zeit entgegen, vielleicht sollte ich zumindest die noch
abwarten ... mal schauen.

Ein lieber Gruß zu dir!

6. von kelly

Es ist sehr schwierig meine Gefühle jetzt zu sammeln und etwas dazu zu schreiben.
Liebe Andrea,
deine Einträge bedeuten mir sehr viel und immer dachte ich ein Büchlein von dir würde eines Tages der Bestseller. Nicht nur die Art deines Schreibens ist so wertvoll, auch der Mensch dahinter wurde fühlbar - wie ein Teil der Familie...
Alle Beweggründe sind verständlich und zu akzeptieren, was du machst ist immer mit ganzem Herzen, nicht nebenbei, kostet Zeit und Kraft.
Mir hat das Bloggen eine neue Sichtweise gegeben, meine Seite ist mein Tagebuch und vieles hab ich in den langen Jahren nachgelesen und die Veränderungen gespürt, manches gewonnen und verloren.
Den für mich sprichwörtlichen Morgentau würde ich sehr vermissen.
Liebe Grüße von der Kelly


vom 29.08.2018, 07.07
Antwort von Morgentau:

Vielen lieben Dank für deine Worte, liebe Kelly. Sie bedeuten mir sehr viel,
weil ich weiß, dass sie aus ehrlichem Herzen kommen.
Und danke für das liebe Kompliment. Bestseller ... höchstens für meine Familie,
denn nur für sie/uns werde ich das machen, also nicht über Verlag oder so, denn
leider interessieren sich die Menschen für ganz andere Dinge ... jedenfalls die
meisten.

Weißt du, ich werde den Morgentau selbst auch vermissen ... und die wenigen
Blogfreunde, die geblieben sind. Noch ist nichts entschieden, aber manchmal
bin ich schon ganz kurz davor, weshalb ich fürchte, dass es eines Tages soweit
sein wird. Ich spüre es in mir, obwohl das nicht ganz schmerzlos ist ...

Ein lieber Gruß zu dir!

5. von Granny Lee Holic

Das ist oder wäre sehr schade, wenn du gehst. Aber natürlich ist es so, daß das Bloggen und Bloggerland sich verändert haben. Und man selbst hat ja auch andere Interessen, alles braucht und hat seine Zeit. Vielleicht wäre ein kostenloses Blog die Alternative, in das du nur ab und zu mal schreibst, wenn dir gerade danach ist, und ansonsten hättest du mehr Zeit für andere schöne Dinge? Dann wärst du nicht ganz verschwunden.
Viele liebe Grüße Granny

vom 29.08.2018, 06.53
Antwort von Morgentau:

Über so einen kostenlosen Blog sollte ich wirklich nachdenken, das stimmt.
So, wie damals mein Fotoblog ... den ich ja auch noch habe. Das muss ich
mal überdenken. Ob es funktioniert, ich weiß es nicht ...
Ob ich ohne das Bloggen sein kann, weiß ich auch noch nicht. Aber ich fürchte,
wenn ich einmal aufhöre, dann für immer.

Ein lieber Gruß zu dir!

4. von Hellla Schwab

Liebe Andrea! Lange wollte ich ihnen schon schreiben, aber in der letzten Zeit waren einige Schwierigkeiten bei uns zu bewältigen. Ich habe mich über Ihre Beiträge mit den wunderschönen Aufnahmen,den wertvollen Gedichten u. den Berichten über Ihre Erlebnisse immer sehr gefreut.
Nun lese ich Ihre Beweggründe, andere Begabungen u. Hobbys auszuleben. Es tut mir leid,für die Lücke, die dadurch in der Bloggerwelt entsteht,aber ich kann sie, lb. Andrea verstehen! Sicher haben sie in Ihren Blog sehr viel “Herzblut“ gesteckt. Der Zeitaufwand war sicher auch nicht zu unterschätzen! Da ich bei Ihnen ja so gerne vorbeigeschaut habe, werde ich Sie auch sehr vermissen!!!
Es stimmt schon, was Sie ja leider auch empfinden,dass viele Blogger die Freude verloren haben.
Da meine Augen mit dem Lesen nach und nach Schwierigkeiten haben, freute ich mich immer sehr über den grünen Untergrund auf Ihrem Blog. Das erleichterte das Lesen für mich sehr!
Nun wünsche ich Ihnen, lb. Andrea, dass Sie Freude an Ihren neuen Ideen bekommen und Ihre Familie daran teilhaben kann.
Sicher füllt der kleine Enkel auch die Lücke bei Ihnen mit viel Abwechslung.


Gerne habe ich auch Ihnen manchmal geschrieben, aber auch ich bin auf neuen Wegen u. möchte wieder mehr musizieren,da das meine Augen nicht so anstrengt.
Alles erdenklich Gute, vor allen Dingen viel Erfolg und Freude bei den Vorhaben,wünscht Ihnen Hella


vom 28.08.2018, 22.14
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Hella, für so viele Gedanken zu diesem eigentlich doch
sehr ernsten Thema, denn kalt lässt es mich nicht.

Ihr Vorhaben klingt auch sehr schön. Musizieren ist etwas Wundervolles,
an dem ich sicher auch viel Freude haben würde, denn ich liebe Musik.
Leider habe ich für Instrumente so gar kein Talent ... oder meine ich das nur?
Aber ich singe sehr gern und oft ... wie das immer üblich war in unserer
Familie. Diese Dinge muss man sich bewahren.

Ihnen und vorallem Ihren Augen von Herzen alles Gute!

3. von Mathilda

Dass lese ich von so vielen, dass sie nicht mehr mögen. Mir auch, da es doch viel Zeit braucht und heute drehe ich mal eine Blogrunde. Das sind nicht wenige Blogs.
Wäge ab, denn deine schönen Bilder möchte ich nicht missen, aber du hast ja noch viel gestalterisches vor, das wird dir garantiert gelingen.

Alles Liebe für dich von Mathilda

vom 28.08.2018, 18.54
Antwort von Morgentau:

Ja, liebe Tilda, so viele ziehen sich zurück. Das stimmt mich traurig und so
geht halt auch mir selbst die Lust verloren ...

Danke für deine Worte und auch für dich alles Liebe!

2. von Ingrid

Diesen Eintrag muss ich erst mal sacken lassen, liebe Frau Morgentau – ich bin traurig das zu lesen.
Aber es ist deine Entscheidung und du weißt selber am besten, was für dich gut ist.
In der Zwischenzeit verstecke ich mich hinter dem Strauch mit den roten Beeren und schaue von Zeit zu Zeit hervor...

Vielleicht überlegst du es dir ja, das wäre wunderbar. Denn du würdest mir sehr fehlen....
Alles Liebe für dich,
Ingrid

vom 28.08.2018, 17.42
Antwort von Morgentau:

Der Gedanke ist lieb ... hinter dem Strauch verstecken ... lustig.

Mal schauen, wie es weitergeht, ob die Lust zurückkommt.
Aber ich fürchte, auch das letzte bisschen zu verlieren. :(

Weißt du, ich merke halt auch, wie das Interesse allgemein nachlässt,
weil jeder mit sich zu tun hat. Die Blog-Ära geht wohl zuende.

Ich danke dir ganz sehr für deine freundlichen Worte und dein Interesse!

Auch für dich alles Liebe!

1. von Traudi

Liebe Andrea,
erst einmal vorneweg: Folge deinem Herzen.
Ich kann dich gut verstehen, da ist man hin- und hergerissen. Und du hast soviel aufgezählt, was du gerne machen willst. Und das soll ja auch Freude machen.
Und es wäre sicher ein Bereicherung für dich und deine Lieben, wenn du Bücher gestaltest, natürlich auch mit deinen wunderschönen Gedichten.
Natürlich würde ich dich vermissen, wenn du dich gegen das Bloggen entscheidest. Aber verstehen würde ich es.

Sei lieb gegrüßt von der Traudi

vom 28.08.2018, 17.37
Antwort von Morgentau:

Ich bin schon sehr sehr lang hin- und hergerissen, liebe Traudi.
Aber es gab immer ein paar liebe Besucher, für die ich weitermachen
wollte, weil ich das Gefühl hatte, ihnen damit wirklich etwas zu geben.
Das hat mich motiviert. Aber ohne diese Motivation macht es mir keine
Freude mehr, habe ich festgestellt. Warum das so ist, kann ich nicht 
erklären. Ich will halt nichts Sinnloses machen, dafür ist die Zeit
zu kostbar. Ich glaube, das ist der Hauptgrund.
Du hast ja auch noch so ein schönes, erfüllendes Hobby.

Danke für deine freundlichen Worte und dein Verständnis!

Ein lieber Abendgruß zu dir!