Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2689
ø pro Tag: 1,2
Kommentare: 12624
ø pro Eintrag: 4,7
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2159
2019
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ausgewählter Beitrag

Ich geb`s ja zu

gern bin ich heute morgen nicht zur Haltestelle gelaufen. Es war noch stockdunkel. 

Nicht einmal Fenster waren beleuchtet, denn die meisten haben heute Urlaub und noch fest geschlafen, als ich mich auf den Weg machte. Aber dann war es doch irgendwie schön … so still, so allein … die Landschaft in eisigen Nebel gehüllt … ja, das hatte was. Auf einmal fühlte ich mich richtig gut, atmete die kalte Luft und freute mich, dass der Bus pünktlich kam. Der Fahrer freute sich, endlich einen Fahrgast zu bekommen. Ach nein, ganz hinten saß ja noch jemand … und ein paar Leutchen stiegen unterwegs noch zu. 

„Oh, wie überschaubar der Fahrgastraum heute ist“ bemerkte einer davon. Ja, das war irgendwie richtig unheimlich, aber ich hab`es genossen, aber so was von.




Nun liegen die Weihnachtsfeiertage schon wieder hinter uns. Schön war`s und trotz guter Vorbereitung dann doch auch ziemlich anstrengend. 

Aber wenn sich alle wohlgefühlt haben, dann war es die Mühe wert.


(Foto entfernt!)


Zum ersten Mal dabei: der kleine Weihnachtszwerg




Da alle mittlerweile wissen, was mich glücklich macht, ging es auch fast jeden Tag hinaus in den Wald. Das habe ich so sehr genossen. Selbst bei Nieselregen und dichtem Nebel. Aber genau das war es, was ich so zwischendurch gebraucht habe. Herrlich, diese gedämpfte Stimmung.




Durch kleine Ortschaften spaziere ich auch sehr gern …




… oft haben sie so schöne Kirchen, wie diese hier, die wir zum Glück geöffnet vorfanden.




Auch hier waren wir ganz allein. Für mich waren das alles kleine, wunderbare Geschenke.

Die Kerzen brannten leider nicht, aber vielleicht schauen wir in den nächsten Tagen noch einmal vorbei.




Und nun geht es mit Riesenschritten der Jahreswende entgegen … schon wieder einmal, ist das zu glauben?

Ich hoffe, es geht euch gut. Habt ihr schon Pläne für das neue Jahr oder lasst ihr alles auf euch zukommen?

Pläne direkt habe ich nicht, aber Wünsche und vor allem natürlich Hoffnungen. Mal sehen, was daraus wird …



Morgentau 27.12.2018, 18.47

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

9. von Hanna

Ich habe mich wieder sehr über deine wunderschönen Fotos gefreut! Der kleine Weihnachtsmann ist ja sowas von süß!!!Wir sind die letzten Tage auch viel draußen gewesen und haben die Sonne genossen und sind sogar ab und zu auf einer Bank gesessen!Morgens hat der Raureif auf den Bäumen und Sträuchern wunderbar ausgesehen so wie du das auf den Bildern ja auch gezeigt hast!
Ich wünsche dir nun für das neue Jahr alles erdenklich Gute und daß du uns wieder mit vielen schönen Fotos verwöhnst! Liebe Grüße Hanna!


vom 29.12.2018, 13.18
Antwort von Morgentau:

Den Raureif mag ich auch sehr. Leider ist auch davon nur wenig übrig geblieben.

Danke für deine freundlichen Wünsche, die ich gern zurück gebe! Mit lieben Grüßen!

8. von Silberdistel

Oh ja, diese Stille nach dem Sturm hat immer irgendwie etwas Herrliches. Das kann ich gut nachempfinden. Auch wenn das frühe Aufstehen mitunter schwerfällt, die Belohnung ist es doch letztendlich wert - wie in Deinem Falle einerseits der fast leere Bus, aber viel schöner noch auf der anderen Seite die stille eisige Nebellandschaft um Dich herum. Seltsam und doch schön, dass man sich trotz Kälte darin unwahrscheinlich geborgen fühlen kann. Ich mag solche Momente auch sehr. Deine Bilder bringen diese Atmosphäre wieder sehr schön rüber.
Schön auch, dass Du trotz anstrengender Vorbereitungen ein schönes Weihnachtsfest hattest. Aber der kleine Weihnachtsgast hat sicher all die Anstrengungen schnell vergessen lassen. Schick sieht er aus mit seinem Weihnachtsmützchen :)
Unser Weihnachten war in kleiner Runde recht gemütlich. Um das Mittagessen kümmerte sich am 1. Weihnachtstag unsere hiesige Tochter. Es war also für mich alles andere als stressig. So mag ich Weihnachten. Schade war einzig und allein, dass dieses Weihnachten einmal ohne unsere Enkelkinder stattfand. Mit ihnen wäre es allerdings wohl auch etwas lebhafter ausgefallen. Aber das nimmt man dann andererseits auch wieder gern in Kauf.
Einen lieben Gruß schickt Dir, liebe Andrea, die Silberdistel


vom 29.12.2018, 11.42
Antwort von Morgentau:

Dann ging es bei euch wirklich chillig zu, liebe Silberdistel, das freut mich für euch.
Wenn alles klappt, lädt mich meine Tochter dann kommendes Jahr ein, wenn sie hoffentlich
mit ihrem Umbau fertig sind.
Und du kannst dich vielleicht darauf freuen, nächstes Weihnachten deine Enkel wieder sehen
zu können. Aber bis dahin fließt noch viel viel Wasser die Donau hinunter ... hihi.

Wie dem auch sei, alles Gute für dich und noch einen schönen, gemütlichen Tag!

7. von Sonnenwolf

Liebe Morgentau,

all deine Bilder sind wundervoll und strahlen eine zauberhafte Atmosphäre aus - aber der Weihnachtszwerg, der ist wirklich das Größte :) Soooo niedlich. Hab Dank fürs Teilen ...das war bestimmt ein ganz besonders schönes Weihnachtsfest mit ihm.

Ja, die Zeit zwischen den Jahren ist ruhiger, die Straßen sind leerer als sonst - ich finde das wunderbar. Arbeiten mußte ich auch, aber wie du sagst - nun warten ja schon wieder ein paar freie Tage auf uns.

Ganz konkrete Pläne habe ich noch nicht - wie du, auch Wünsche und Hoffnungen, die um zwei Worte kreisen: Gesundheit und Ruhe. Das wäre das Wichtigste für mich.

Oh ja, der Wald ..ich war auch viel dort in den letzten Tagen. Gestern am See, das war richtig stressig, weil so viele Menschen das schöne Wetter und die Brückentage genutzt haben. Ich hätt's mir denken können - aber es kam "völlig überraschend" ..lach. Selber schuld. Dennoch lag der See schön stimmungsvoll da, und ich habe meine Gedanken übers Wasser fliegen lassen.

Vielleicht lesen wir uns ja vor dem Jahreswechsel nochmal - aber für alle Fälle sende ich dir schon einmal ganz viele liebe Wünsche für einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr voller Glücksmomente,

ganz liebe Grüße an dich :ok: Dein Wolf

vom 28.12.2018, 17.03
Antwort von Morgentau:

Wie schön, dass du im alten Jahr hier nochmal vorbeischaust, lieber Wolf!
Das freut mich sehr. So danke für deine vielen lieben Zeilen und Gedanken.

Gesundheit und Ruhe ... da sprichst du mir aus dem Herzen. Wenn man das
hat, ergeben sich andere interessante und schöne Dinge von selbst, gell?

Dass am See viel los war, glaube ich gleich. Wie an all den bekannten Orten.
Wenn man allein sein will, muss man die weniger bekannten aufsuchen.
Aber auf dem See war es ruhig und die Stimmung war schön ... alles andere
einfach ausblenden!

Danke für die lieben Wünsche, die ich gern zurückgebe. Alles Liebe für dich!

6. von Anne

Na, der kleine Weihnachtszwerg schaut ja ganz keck und hellwach in die Welt! Das muss ich mal erstes loswerden zu Deinen schönen Bildern... im Wald, im Ort, in der kleinen Kirche. Welch ein Glück, wenn Ruhe herrscht und man das alles "still" genießen kann; da ist selbst das Busfahren ein Vergnügen...
Liebe Andrea, irgendwie ist es zwischen den Jahren für mich immer so ein besonderes Gefühl - zwischen Ruhe und Aufbruch oder so; ich kann das schlecht beschreiben. Ich bin kein SIlvester- Fan; am liebsten würde ich dann immer in die Einsamkeit flüchten und von dem lauten Geknalle und Geböllere um mich herum gar nichts mitkriegen. ((Und vor allem fängt für Januar-Geborene das neue Jahr mit "schon wieder ein Jahr älter" an; das hat mich mein Leben lang genervt... ;) )) Nein, ich habe keine Pläne fürs neue Jahr; ich schließe mich da eher Deinen "Wünschen und Hoffnungen" an...
Also genießen wir nochmal ein gemütliches 2018er Wochenende - Anne :)

vom 28.12.2018, 15.07
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Anne, für deine freundlichen Worte!

Ich weiß schon, was du meinst mit dem besonderen Gefühl zwischen den Jahren.
Ich denke, es geht mir ähnlich. Es ist irgendwie so bittersüß, finde ich. Mir geht
es zumindest so, dass ich manchmal nicht weiß, ob ich lachen oder weinen soll.
Verstehst du?

Nein, ein Silvester-Fan bin ich auch nicht. Augen und Ohren zu und durch,
das ist mir das Liebste, auf dass alles schnell wieder seinen gewohnten Gang geht.

Erinner mich nicht an den Geburtstag ... den muss ich auch noch überstehen ... lach.
Ist ja ein runder dieses Mal ... psssst.

Ja, genießen wir das letzte 18er-Wochenende ... dem schließe ich mich an ...
und sende liebe Grüße zu dir!

5. von Hellla Schwab

Ist es nicht schwer, liebe Andrea, so schnell nach den Feiertagen wieder in den Alltag zu starten?

Es war doch wohl ein besonderes Erlebnis mit dem süßen Kleinen das Weihnachtsfest zu verbringen.
Er sieht schon so unternehmungslustig mit seiner “ Weihnachtsmütze“ aus, dass man ihn am liebsten wegschnappen möchte!!!

Alles erdenklich Gute,für den Übergang in das NEUE JAHR 2019, viel Freude und vor allen Dingen Gesundheit wünscht von HERZEN die Hella

vom 28.12.2018, 10.51
Antwort von Morgentau:

Weil es so ruhig war, fiel es mir eigentlich nicht schwer, wieder zur Arbeit zu gehen,
liebe Hella. Außerdem hab ich ja nun wieder ein paar Tage frei, auf die ich mich freuen
kann.
Ja, der kleine Weihnachtszwerg war natürlich mein liebster Gast, wie immer, wenn er hier
ist. Das ist so ein niedliches Alter, aber leider viel zu kurz.

Danke für deine lieben Wünsche, liebe Hella. Auch ich wünsche dir von Herzen einen
guten und sanften Rutsch und dass das neue Jahr viel Schönes und Gutes für dich bereit hält!

4. von die Helga

Guten Morgen Andrea,

Ich freu mich sehr zu lesen, dass du so schöne Feiertage hattest.

Der kleine Weihnachtszwerg toppt all deine Bilder. Sorry, aber das ist einfach so, obwohl ich großer Fan all deiner Bilder bin. Er ist einfach zu niedlich und sicher ein großes Glück.

Hab einen guten Freitag Andrea und pass auf dich auf.

Liebe Grüße Richtung Ulm, Helga



vom 28.12.2018, 07.04
Antwort von Morgentau:

Du musst dich nicht entschuldigen, dass dir der kleine Weihnachtszwerg am besten gefällt,
liebe Helga. Da bin ich ganz deiner Meinung! :-)))) Und ja, es ist ein großes Glück, das
ich zu schätzen und genießen weiß.

Dir ein schönes Wochenende, Helgalein! Ganz liebe Grüße zu dir!

3. von kelly

Moin Andrea,
schnell wurde der Adapter eingesteckt um für Passanten die Sterne leuchten zu lassen.
Sehr früh durch Vororte zu laufen vermittelte mir oft das Gefühl allein auf der Welt zu sein, alles war intensiver, der zaghafte Laut eines Vogels, den eigenen Schritt zu hören und Autos nur in der Ferne.
Hier in der Kleinstadt lasse ich es, alles nicht genormte ist verdächtig und bringt nur Unruhe. ;) .
Heute ist hier der 4. Weihnachtstag und Gäste :) .
Eingeübt gibt es einen ruhigen Jahreswechsel für mich, auch ohne Hund, für vorgeschriebene Fröhlichkeit bin ich eh nicht zu haben.
Das nächste Jahr mag kommen und angenehm sein, verplant ist nichts, gewünscht schon...
LG Kelly


vom 28.12.2018, 06.56
Antwort von Morgentau:

Das ist auch meine erste Handlung am Morgen, liebe Kelly, aber nur, bis ich aus dem Haus
gehe ... und halt am Abend dann.

Stimmt, dieses Gefühl hatte ich auch und es war herrlich. Im Sommer bin ich öfter "vor der Zeit"
draußen, um solche Momente zu genießen. Jetzt eher unfreiwillig ... hihi.

Bei mir wird es auch ruhig sein die nächsten Tage ... zumindest innerhäusig.

Ein lieber Gruß zu dir!

2. von Ingrid

Liebe Morgentau,

schön ist es nicht bei dieser Kälte so früh aufstehen zu müssen und dann, wenn andere noch schlafen, durch die finsteren Straßen zum Bus zu gehen und zur Arbeit zu fahren. Aber es ist auch angenehm, dass der Bus dann schön leer war – kein Lärm, kein Gedränge, so fängt der Tag dann gut an.

Der Waldboden auf dem ersten Bild ist eigenartig. Er sieht so aus, als ob er aus lauter “Teppichfliesen” besteht...witzig, so hab ich das noch nie gesehen.

Der kleine Weihnachtszwerg ist so süß, einfach zum Abknuddeln und ich wette, dass die liebe Oma davon auch nicht genug bekommen konnte, oder?

Wie schön, dass man dich auch mit Waldspaziergängen zur Weihnachtszeit beschenkt hat. Ich denke dabei an ein Video wo E.Thoma davon spricht, wie verschieden die Stimmen des Waldes sind, abgängig von der Jahreszeit, dem Wetter,der Tageszeit, und dass er diese verschiedenen Stimmen und Stimmungen so genießt ... Da musste ich auch an dich denken.

Schade, dass in der Kirche die Kerzen nicht angezündet waren, da hätte sie bestimmt gleich viel feierlicher gewirkt.

Das alte Jahr ist fast zu Ende, in ein paar Tagen schreiben wir 2019... Ich mache keine Pläne, meistens kommt ohnehin alles anderes als geplant oder man hält sich selber nicht an seine Pläne. Wünsche und Hoffnungen habe ich natürlich schon, so wie du auch, allem voran der Wunsch und die Hoffnung gesund zu bleiben – das ist das Allerwichtigste. Und das wünsche ich dir in erster Linie auch von ganzem hezen.

Alles Liebe für dich – deine Ingrid

vom 27.12.2018, 21.13
Antwort von Morgentau:

Ja, liebe Ingrid, die Stille an diesen zwei Morgen jetzt war so wohltuend.

Dieser Wald schien auch wie mit Moos gefliest irgendwie. Ich fand das so fantastisch
dort. Alles wirkte viel saftiger und grüner. Scheint eine ideale Lage für den Wald.

Ja, Weihnachtszwerge und Waldspaziergänge haben es mir besonders angetan.
Schöner kann Weihnachten nicht sein. Eigentlich macht mich das immer froh.
Und es stimmt, der Wald zeigt sich immer anders ... und immer hat er was zu
erzählen. Ich liebe es.

Gesund zu bleiben, ist natürlich auch mein größter Wunsch ... für all meine Lieben,
für alle friedliebenden Menschen und mich. 
Ja, verlieren wir nie die Hoffnung, liebe Ingrid!

Danke für deine freundlichen Zeilen!

Auch dir alles Liebe!

1. von Ellen

So süß der Zwerg! :D Es war wirklich unglaublich nebelig bei euch, wir sind mitten durch gefahren ... Pläne habe ich keine für das neue Jahr. Viele liebe Grüße!

vom 27.12.2018, 20.05
Antwort von Morgentau:

Dankeschön ... liebe Grüße zurück!