Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2463
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 11326
ø pro Eintrag: 4,6
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1947
2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Hallo Omi!
Alles Gute für Mutter und Kind und auch dir :)
20.6.2018-9:08
Ingrid
Bonne nuit :-)
12.4.2018-20:32
Ingrid
Hab ein schönes Wochenende!
Alles Liebe - Ingrid
17.3.2018-11:35

Ausgewählter Beitrag

Gefunden

habe ich heute ein schönes Geschenkband, das ich Weihnachten verzweifelt gesucht hatte.

Heute fiel es mir plötzlich in die Hände, denn es war gar nicht soweit weg oder versteckt, sondern im Küchenschrank, wo ich derlei Dinge aufbewahre, wie Kerzen, Servietten, Streichhölzer, Gummiringe und allerlei Kleinkram halt.

Keine Ahnung, warum ich es an Weihnachten nicht fand, überall danach gesucht habe, nur nicht dort, wo es war.

Das geht mir manchmal so, dass ich an allen möglichen Orten nach etwas suche, weil ich es an dem vermuteten Platz nicht finde, und es sich einfach aufgelöst zu haben scheint.

Irgendwann, wenn ich schon gar nicht mehr daran denke, liegt es plötzlich genau dort, wo es eigentlich auch liegen sollte. Eigenartig. Macht Sucheifer womöglich manchmal blind?




Froh bin ich, dass ich zuhause bin. Draußen ist es nicht nur stockfinster, sondern auch neblig. So richtig gruslig, wie man es aus alten englischen Kriminalfilmen kennt.

Gestern hingegen war es fast schon frühlingshaft. Auch den Vögelchen ist das aufgefallen, einige hörte man schon liebliche Töne anschlagen und im Storchennest im Nachbarort fand die erste Wohnungsbesichtigung statt. 

Doch Geduld ist gefragt, schließlich haben wir erst Mitte Januar ...

Morgentau 11.01.2018, 19.57

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Silberdistel

Mir ging es ja zu Weihnachten auch so, liebe Frau Morgentau, dass ich den Kalender nicht fand, den ich meiner Mutter schenken wollte. Ich glaube, Du hast recht, dass Sucheifer blind macht ;) Der Kalender war letztendlich auch genau dort, wo ich vermutet hatte.
Wo Du von Storchenwohnungsbesichtigung sprichst, ich war fest der Meinung, letzten Dienstag zwei fliegend über mir gesehen zu haben, traute dann meinen Augen doch nicht so ganz. Am Ende dachte ich, vielleicht waren es doch eher Kraniche, die hier fast täglich zu sehen und hören sind. Ich hätte nicht gedacht, dass die Störche auch schon wieder hier sein könnten. Oder sind auch sie immer noch hier? Spricht das alles nun für einen warmen Winter? Schon seltsam - die Natur mitunter. Oder sind die Störche bei Euch stets so früh im Jahr anzutreffen? Nun ja, immerhin geistert bei mir auch eine Mönchsgrasmücke umher.
Einen lieben Wochenendgruß schickt Dir die sich wundernde Silberdistel

vom 13.01.2018, 14.41
Antwort von Morgentau:

Kann gut sein, dass die Störche gar nicht weggeflogen sind, liebe Silberdistel.
Aber wenn ich die Wetteraussichten lese, dann wird mir Angst um Bange um sie.
Hoffentlich kommt es nicht so schlimm und hoffentlich ist es nur ein kurzes
Intermezzo. Schlimm auch, dass nicht nur Schnee, sondern auch wieder Sturm
kommen soll ...

Ein ganz lieber Gruß zu dir!
3. von Birgit

.. oh ja, das ging mir auch schon oft so. Dann, wenn ich etwas unbedingt finden will ..versteckt es sich, aber wenn ich es nicht mehr brauche, fällt es mir garantiert in die Hände :cool: schon seltsam, oder?

Wir hatten auch ganz frühlingshafte Atmosphäre und Temperaturen, und ich habe die erste Biene gesehen, oh je .. Noch viel zu früh, leider. Das wird bestimmt nochmal kalt. Aber -

wir gehen mit großen Schritten auf den Frühling zu, wir haben ihn vor uns :) Das macht mir Hoffnung.

*winke* und viele liebe Grüße,
Birgit

vom 12.01.2018, 07.41
Antwort von Morgentau:

Die Bienchen können es wohl auch nicht erwarten. Hoffentlich kommt es nicht zu arg
mit dem erneuten Wintereinbruch nächste Woche ... vielleicht ja nur ein kurzes
Intermezzo, das wäre schön. Trotz allem geht es in die richtige Richtung, genau!

Ein lieber Gruß zu dir, liebe Birgit!
2. von Ingrid

Das Bild ist wieder fantastisch gelungen, liebe Andrea.
Du hast so eine besondere Stimmung eingefangen - irgendwie auch gruselig, wie schon Roberto geschrieben hat.
Ich fühle mich unterwegs, wie in einem englischen Krimi oder Gruselfilm. Wartet am Ende des Weges gar ein Gespenst oder tut sich der Himmel auf und plötzlich stehen wir im Licht?

Ein ganz lieber Gruß,
Ingrid

vom 11.01.2018, 22.45
Antwort von Morgentau:

Ich mag diese Stimmung, liebe Ingrid, nur sollte sie nicht dauerhaft sein. :-)

Danke für deine stimmungsvolle Beschreibung! Hab einen schönen Tag ...
ganz liebe Grüße!
1. von Roberto

Guten Abend liebe Andrea,
das trifft 100% zu. Sucheifer macht blind..., definitiv.

Das Bild wirkt wirklich gespenstig, aber auch unheimliche Art auch schön.

Liebe Grüße
Rob

vom 11.01.2018, 22.13
Antwort von Morgentau:

Aha ... geht es dir also auch so, lieber Rob? Schon merkwürdig, gell?
Dabei bilde ich mir immer ein, dass ich gründlich gesucht habe ... hmm?

Ein lieber Gruß zu dir!