Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2927
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14440
ø pro Eintrag: 4,9
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3168
2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Ein Gewitter in den Bergen

zu erleben, kann sehr romantisch sein. Sofern ein paar Bedingungen berücksichtigt werden … lach.

Die da wären … man sollte sich in einem sicheren, gemütlichen Häuschen befinden und der Himmel sollte es nicht ganz so ernst meinen und sich üble Ausrutscher verkneifen. Also so Sachen wie Murenabgänge und Blitzeinschläge.




Wenn man also Glück und das Gefühl hat, da hatte nur irgendwer da oben die Absicht, für ein schönes Licht-und-Dipolter-Spektakel zu sorgen … so als kleines Bergerlebnisbonus … kann das ein tolles, ja sogar entspannendes Ereignis sein.




Und genau so ein nächtliches Gewitter war uns vergönnt. Es begann mit einem Wetterleuchten in der Ferne, das allein schon etwas Spektakuläres hat. Während wir am klaren Nachthimmel die Sterne beobachten konnten, gingen irgendwo in der Ferne Sommergewitter nieder. Also ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich liebe das.




Bis das Aufhellen durch die fernen Blitze immer näher kam und man dabei sehen konnte, wie sich über uns Cumuluswolken immer höher in den Himmel schoben. Das war fantastisch.

Leider kommt da meine Kamera an ihre Grenzen, sonst hätte ich das Schauspiel natürlich festgehalten. Vielleicht könnt ihr es euch dennoch vorstellen.




Meistens fallen solche Wolken ja eher am Abend in sich zusammen. Aber dieses Mal war es anders … und plötzlich war es da, das Gewitter. Blitze zuckten, Donner grollten. Und das klingt richtig schaurig in den Bergen. Weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll. Dieser Widerhall geht einfach unter die Haut.




Eine ganze Weile konnten wir das Szenario beobachten … und selbst später in der Nacht, als wir schon schliefen, flammte es immer wieder auf … bis am Morgen auch das letzte Gewitter abgezogen war.




Zurück blieben viele Wolkenfetzen, die durchs Tal waberten. Diese Art Nebel, wie man sie im Herbst öfters am Morgen erlebt, liebe ich sehr. Darauf freue ich mich auch schon wieder.




Noch vor dem Frühstück haben wir einen Spaziergang gemacht, um dieses Feeling richtig spüren zu können. Es war wunderbar und so stimmungsvoll. Da schlug mein Herz höher vor Freude … denn das ist genau das, wonach es sich immer so sehr sehnt.




Ich liebe diese Tautropfen an den Blättern und Zweigen … diese besondere Luft … diese Naturwatte, die die Landschaft sanft einbettet. An keinem anderen Ort hätte ich in jenem Moment sein wollen.




Es hat einfach so etwas Mystisches, wenn plötzlich nur noch Kirchturm- und Tannenspitzen aus der Nebeldecke ragen. Ein gewohntes Bild wird zu einem ungewöhnlichen. Wunderbar.

Wenn sich dann noch die Sonne mit einmischt, wird die Landschaft zu einem verzauberten Bühnenbild.




Wie herrlich es ist, nach so einer Gewitternacht durch den frisch geduschten Wald zu wandern, zeige ich beim nächsten Mal …

Morgentau 01.09.2021, 08.28

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

8. von Die Schwalbe

Wunderschön in Wort und Bild hast du, liebe Andrea, die Gewitternacht beschrieben :ok:
Vielleicht erleben wir, nach den zurzeit warmen und schönen Spätsommertagen in unserer Region, auch noch ein Spätsommergewitter ... schön wäre es.

Viele liebe Grüße
Gerda



vom 03.09.2021, 17.47
Antwort von Morgentau:

Dankeschön! :-)

Das mit dem Spätsommergewitter ist gut möglich, liebe Gerda. Immerhin soll es in
manchen Regionen nochmal ziemlich hochsommerlich werden.
Ich mag ein wenig Spannung in der Wetterküche! ;-)

Ganz liebe Grüße zu dir!

7. von Gudrun

Richtig schöne Fotos zeigst du wieder, liebe Andrea. Ich sehe sie mir lange an und es gelingt auch, zu träumen.
Als Kind habe ich Gewitter geliebt, vor allem, wenn ich ein trockenes Plätzchen hatte. Und wenn es im Heuschuppen war.
Das Bild mit den Tautropfen finde ich schön. Ich sollte mich mal morgens auf den Weg machen und nach einem solchen Motiv suchen. Danke für die Anregung.
Liebe Grüße von der Gudrun

vom 03.09.2021, 13.43
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Gudrun. Oh ja, das solltest du unbedingt einmal tun, an einem
"taufrischen" Morgen mit Fridolin hinausfahren. Da findest du viele wunderbare
Motive und vor allem eine schöne Stimmung. :-)

Ganz liebe Grüße zu dir!

6. von Ocean

Liebe Morgentau :)

Dein Foto-Bericht ist so unglaublich atmosphärisch und intensiv ...hat mich total mitgerissen gerade! Und mit Sehnsucht erfüllt ...so gerne wäre ich jetzt dort und würde das auch erleben, sehen, fühlen, diese Kraft der Natur bei einem Gewitter in dieser einsamen Gegend, gut geschützt im gemütlichen Häuschen ..... und all ihre Schönheit. Einfach umwerfend...

Ich glaube, wenn ich ein "Lieblingsbild" auswählen dürfte, wäre das Nummer 2. Aber sie sind ALLE herrlich ... Ich freu mich jetzt schon auf deine Aufnehmen vom frisch geduschten Wald :)

Ganz liebe Grüße schickt dir
Ocean

vom 02.09.2021, 10.25
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Ocean. Das freut mich ganz sehr, dass du so empfinden konntest. 
Genau das wünsche ich mir, wenn ich hier meine Beiträge einstelle.

Bild 2 ist mit Art-Filter gemacht. Ich wollte es deshalb erst gar nicht verwenden,
aber wenn du das magst, zeige ich gern noch mehr mit dieser Bearbeitung. :-)

Viele liebe Grüße zu dir!

5. von Elena

Ich kann mir alles ziemlich gut vorstellen. Du (be)schreibst die Szenen und Ereignisse zauberhaft!


GLG E.

vom 02.09.2021, 07.48
Antwort von Morgentau:

Wie mich das freut, liebe Elena, dankeschön! :-)

Viele liebe Grüße zu dir. Ich hoffe, es geht dir gut!!!

4. von Kelly

Was für wunderschöne Fotos und der Schilderung vom Nahen und Erleben des Gewitters konnte ich gut folgen.
Sollten hier die ersten Herbsttage kommen werden dann die Nebelhörner eine neue Szenerie für mich ;) .
Liebe Andrea,
so mit allem verbunden können die mächtigen Naturgewalten nicht schrecken, im Gegenteil - sie lassen die Lebendigkeit fühlen.
Einen angenehmen Tag wünsche ich!
Herzlichst Kelly

vom 02.09.2021, 07.02
Antwort von Morgentau:

Das freut mich sehr, dass du mir folgen konntest, liebe Kelly. So fern der Berge ist das
sicher nicht so leicht, gell?

Oh ja, die Nebelhörner ... das wiederum kann ich mir wunderbar vorstellen. Und es
erinnert mich an "Fog - Nebel des Grauens" ... lach.

Danke dir sehr für deine Gedanken und liebe Grüße zurück!

3. von Silberdistel

Ganz fantastisch sind Deine Bilder, liebe Andrea.
Wir haben so ein Gewitter einmal in einem Urlaub in den Alpen in Österreich erlebt. Wir wurden hoch oben in den Bergen davon überrascht. Mich hat es so ziemlich gegruselt. Wir haben gemacht, dass wir vom Gipfel so schnell wie möglich runter kamen. Zum Glück fanden wir dann einen Seilbahnstation, in der wir uns unterstellen konnten.
Im Nachhinein haben wir dieses Erlebnis auch toll gefunden. Es war mächtig beeindruckend. Nach dem Gewitter kamen überall Murmeltiere aus ihren Bauen. Da war ich dann ganz hin und weg.
Was mich besonders beeindruckt hat, das war auch der plötzliche enorme Temperatursturz von weit über 20 Grad auf unter 10 Grad. Und wir sind klatschnass geworden. Aber wie gesagt, im Nachhinein war das eines der beeindruckendsten Erlebnisse für mich überhaupt. Der Donnerhall in den Bergen, die Murmeltiere - das hatte was. Werde ich nie vergessen.
Und auch Deine Bilder sind dem sehr ähnlich, was sich vor unseren Augen abspielte. Da wurden gerade bei mir viele Erinnerungen geweckt.
Sei ganz lieb gegrüßt von der Silberdistel

vom 01.09.2021, 19.50
Antwort von Morgentau:

Oh, liebe Silberdistel, wenn ich von eurem Abenteuer lese, wird mir ganz anders.
Ja, auch das erlebten wir schon ... sogar auf dem Berggipfel, so dass es ganz viele
Haare von Anjas langen Haaren nach oben zog wegen der statischen Aufladung. 
Kurz davor hatte ich gelesen, dass man sich in so einem Fall schnellstens in Sicherheit
bringen sollte. Aber das war leichter gesagt als getan, 
weil weit und breit weder eine Hütte noch eine Bergbahn war.
Zum Glück haben wir es damals unbeschadet überlebt.

Das mit dem Murmeltieren muss wunderbar gewesen sein. Da hattet ihr wiederum
ein besonderes Glück, dies erleben zu dürfen.

Ja, solche Ereignisse vergisst man nie, gell?

Ganz liebe Grüße zu dir!

2. von Traudi

Liebe Andrea,
wenn du durch den frisch geduschten Wald gehst, bin ich dabei! Ich liebe es ebenfalls, diese Düfte einzuatmen. Das tat ich schon als kleines Mädchen gerne, wenn ich in den Ferien bei meiner Oma war. Sie hatte einen wunderschönen großen Garten. Und wenn es geregnet hat, konnte ich von diesen Düften nicht genug kriegen.
Ich freue mich drauf.
Liebe Grüße
Traudi

vom 01.09.2021, 15.12
Antwort von Morgentau:

Daran kann ich mich auch erinnern, liebe Traudi. Und diese Düfte bleiben ein Leben
lang unvergessen. So erinnere ich mich nach jedem Sommerregen an früher ... so schön.

Ganz liebe Grüße zu dir!

1. von Ellen

Wow, so wunderschöne Bilder! Ich habe als Kind viel Zeit in den Bergen verbracht, wir fuhren da immer in den Urlaub hin. Ins Tannheimer Tal. Ich kann mich an solche Bilder gut erinnern und auch an schlechtes Wetter in den Bergen!
Viele liebe Grüße zu dir!

vom 01.09.2021, 09.36
Antwort von Morgentau:

Ja, das Tannheimer Tal ist auch wunderschön, nur nicht mehr ganz so ruhig wie früher.

Viele liebe Grüße zu dir!