Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2378
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 10912
ø pro Eintrag: 4,6
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1884
2017
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Bonne nuit :-)
12.4.2018-20:32
Ingrid
Hab ein schönes Wochenende!
Alles Liebe - Ingrid
17.3.2018-11:35
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 21.06.2017

Das war echt heftig,

was heute hier abging. Schon gegen Mittag hatten wir ein kleines spektakuläres Gewitter, aber nichts im Vergleich zu dem, was sich vorhin hier festsetzte. Die Gewitterwolke wurde dicker und dicker und wollte kaum von der Stelle weichen. Es schüttete wie aus Kübeln. Sowas habe ich lange nicht erlebt.
Die Natur freut sich sicher über das viele Nass, aber ich bin trotzdem froh, dass der Spuk vorbei ist, denn die Blitzeinschläge bzw. Donnerschläge waren auch nicht ohne.



Dabei fing alles so harmlos an ...

Morgentau 21.06.2017, 19.25| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Die Tropennacht

habe ich gut überstanden. Mein Sohn brachte gestern Abend noch einen kleinen Ventilator, weil der von mir bestellte noch nicht eingetroffen war.

„In diesem Raum kann man doch nicht schlafen“ meinte er und schloss ihn kurzerhand an. Und was soll ich sagen, es war himmlisch, so sanft kühlend angepustet zu werden.




Hätte ich das mal eher gewusst, so manch heiße Sommernacht wäre weniger qualvoll gewesen. Man lernt doch nie aus. Ich dachte immer, solche Dinger seien nicht gesund und zudem laut. Ich befürchtete Niesattacken und Heulkrämpfe … lach.




Doch genug von meinen nächtlichen Abenteuern. Es gibt wahrlich interessantere Themen.

So steht bei uns heute im Wochenblatt ein Bericht von einem Ulmer Doktorand, der in einem costa-ricanischen Nationapark zusammen mit Kollegen bei Feldforschungen einen seltsamen Frosch entdeckte, der am Bauch rot schimmerte. Sie fanden schließlich heraus, dass es sich um den ausgestorben geglaubten Rotbauchfrosch handelt. Ist das nicht fantastisch? Ich freu mich über solche Meldungen.




Ein wenig fühle ich mich heute auch wie auf Costa Rica bei diesen tropischen Verhältnissen, finde es aber immer noch besser als das andere Extrem, das ich nicht näher erläutern möchte.

Morgentau 21.06.2017, 09.47| (6/6) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte