Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2332
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 10613
ø pro Eintrag: 4,6
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1826
2018
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Baldige Besserung wünsche ich dir!
15.1.2018-16:55
Ingrid
Eine schöne Woche und weiterhin gute Besserung, wünscht dir von Herzen,
Ingrid
11.12.2017-15:36
Morgentau
Dankeschön :)
9.12.2017-13:14
Ingrid
Hab einen gemütlichen Abend und ein schönes Adventwochenende.
Alles Liebe :)
8.12.2017-18:01

Ausgewählter Beitrag

Knackig

kalt ist es geworden. So kenne ich den Winter. Ist zwar nicht angenehm, mir aber immer noch lieber als dieses einheitsgraue Schmuddelwetter.

Diese Kälte hat nämlich auch eine schöne Seite … sie schmückt die Landschaft mit ihrem eisigen Paniermehl und Kristallzucker.




Vorübergehend mag ich solchen Schmuck ganz gern. Ihr wisst schon … so ein zwei Tage … ;-)



Seine Gedanken an vorübergehende Ereignisse heften, heißt, 

in den Sand schreiben, in die Wogen zeichnen 

und auf Windesflügel bauen.


Joseph Joubert

Morgentau 14.02.2018, 10.03

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Silberdistel

Oh ja, hübsch sieht es aus, wenn die Landschaft so überzuckert ist. Da freut sich in mir das Fotografenherz immer ganz besonders. Auch ich mag lieber knackige Kälte als dieses graue Schmuddelwetter - gern auch zwei Tage länger ;) Für uns hier im Norden ist der Winter gewöhnlich fast mehr mit letzterem Wetter verbunden. Für uns ist knackige Kälte eher ein richtiger Lichtblick. Momentan ist es ganz angenehm - nachts Frost und am Tage Sonne mit Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt.
Die Zeilen von Joseph Joubert gefallen mir sehr. Da bin ich gedanklich gleich am Strand und male oder schreibe etwas in den Spülsaum der Wellen. Als Kind habe ich mir immer vorgestellt, dass meine Gedanken und Träume so mit der nächsten Wellen übers Meer in weite Fernen getragen werden :)
Liebe Abendgrüße schickt Dir die Silberdistel

vom 15.02.2018, 19.20
Antwort von Morgentau:

Die Winter sind hier unberechenbar geworden. Man weiß nie, was einem erwartet.

Deine Gedanken sind auch schön, liebe Silberdistel!
4. von Roberto

Guten Morgen liebe Andrea,
genau, so ein zwei Tage und dann ist es auch gut :)

Das Bild ist genial, fast hat man das Gefühl die Blätter kämen aus dem Monitor aus, so eine Art 3D-Effekt...

Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsch ich Dir
Rob

vom 15.02.2018, 07.20
Antwort von Morgentau:

Dieser Effekt entsteht, weil der Hintergrund unscharf ist, lieber Rob.
Dir wünsche ich auch einen schönen Tag!
3. von kelly

Schöne klare Winterluft und ca. 10000 Schritt auf Stadtpflaster gönnte ich mir gestern, heute etwas langsamer und Abzüge in der B-Note!
Vorübergehende Ereignisse mit Folgen...
Liebe Andrea,
ich wünsche dir und deinen Gedanken immer Flügel!

vom 15.02.2018, 06.36
Antwort von Morgentau:

Stadtpflaster ist nicht so mein Ding, aber es muss ja sein jeden Tag.
Danke für den lieben Wunsch, der sich sicher erfüllen lässt ...
2. von Träumerle Kerstin

Wir hatten letzte Nacht wieder minus 6 und auch die kommende wird wohl knackig werden. Schön schaut es aus im Morgenlicht und so lange am Tage alles taut, soll der Frost mich nicht stören.
Hab einen kuscheligen Abend liebe Andrea.

vom 14.02.2018, 19.21
Antwort von Morgentau:

Heute wieder Schmuddelwetter hier ...
1. von Arjana

Liebe Andrea, wie ich deine Einträge und Bilder liebe! Ein wunderschönes Foto! Ja, so empfinde ich auch, lieber trockene Kälte, dazu die Sonne als dieses Schmuddelwetter. Mal schauen wie es die Tage wird. Und so schön wie der Frost auch aussieht, auf den Frühling freue ich mich noch mehr mit all seinen Farben und dem wohltuenden Grün.
Den schönen Spruch von J. Joubert nehme ich mir mit in die nächsten Tage.
Herzliche Grüße, deine Karin.

vom 14.02.2018, 10.09
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Karin. Ich drück die Daumen wegen des Wetters, aber am
Meer hat auch useliges Wetter seinen Reiz.
Nein, der Frühlings ist nicht mehr weit ... ich freu mich auch schon so sehr darauf!

Den Spruch fand ich auch klasse. Das müssen wir lernen. Schade um die
schöne Zeit, wenn wir sie durch unnütze Gedanken trüben.
Wie gesagt ... ein Lernprozeß.